Deutscher Phantastik Preis: Vorrunde gestartet

Juni 11th, 2012 von Clemens Schnitzler
deutscher-phantastik-preis-vorrunde-gestartet

Der Deutsche Phantastik Preis (dpp) hat einmal mehr seine virtuelle Pforte geöffnet und lädt alle Freunde des Phantastischen dazu ein, ihre Helden des vergangenen Jahres 2011 zu küren.

Seit 1999 wird der dpp vom Online-Magazins Phantastik-News ausgerichtet und in diversen Kategorien vergeben (siehe unten). Das Prozedere des Publikumspreises ist seit Jahr und Tag dasselbe: Noch bis zum 1. Juli 2012 läuft die Nominierungsrunde, in der – neben einigen Jury-Vorschlägen – jeder passende Beitrag ins Rennen um die fünf Plätze in der Hauptrunde geschickt werden kann. Diese wird anschließend vom 14. Juli bis zum 31. August 2012 stattfinden, bevor die Sieger am 13. Oktober 2012 auf der Buchmesse-Con in Dreieich geehrt werden.

Mauerblümchen Rollenspiel

Die phantastischen Welten der Rollenspiele und Tabletops fristen beim dpp traditionell ein Schattendasein. So zählt es zurückblickend schon zu den Höhepunkten, dass 2007 der Shadowrun-Roman Böses Erwachen von André Wiesler als „Bester deutschsprachiger Roman“ nominiert worden war. Dasselbe Kunststück gelang Tobias Radloff ein Jahr später mit seinem DSA-Roman Satinavs Auge und Carolina Möbis mit ihrem BattleTech-Roman Duo Infernale – wenn auch in der Kategorie „Bestes deutschsprachiges Romandebut“.

Eine Ausnahme stellt allein Mia Steingräber dar, die 2007 und 2008 den Preis als „Beste Grafikerin“ erhielt.

Unverbindliche Preisempfehlung“

So kann es doch nicht weitergehen … oder? Und hier seid ihr gefragt. Registriert euch und macht euch für euer Hobby und eure Lieblinge stark. Wählt einfach euren Favoriten aus den untenstehenden Vorschlägen oder zaubert etwa einen eigenen Günstling aus dem Hut. Es ist an euch!

Bester deutschsprachiger Roman

- Dorothea Bergermann: Tagrichter (Das Schwarze Auge 134, Ulisses Spiele, ISBN: 9783890641263)

- Bernard Craw: Türme im Nebel (Die Türme von Taladur 1, Das Schwarze Auge 135, Ulisses Spiele, ISBN: 978-3-86889-166-9)

- Eevie Demirtel, Marco Findeisen: Tod auf dem Mhanadi (Kunchomer Pfeffer 2, Das Schwarze Auge 136, ISBN: 978-3-86889-167-6)

- Reinhold H. Mai: Die Wiege der Basilisken (Classic BattleTech 19, Ulisses Spiele, ISBN: 978-3-86889-153-9)

Bestes deutschsprachiges Romandebüt

- Alex Spohr: Der Pfad des Wolfes (Das Schwarze Auge 128, Fantasy Productions, ISBN: 978-3-89064-148-5)

-Judith C. Vogt: Im Schatten der Esse (Das Schwarze Auge 129, Fantasy Productions, ISBN: 9783890641256)

Bester internationaler Roman

- Randall N. Bills: Die Zweifel des Ketzers (MechWarrior: Dark Age, Ulisses Spiele, ISBN: 978-3-86889-162-1)

- Atlan: Hetzjagd im Blauen System (Atlan 39, Ulisses Spiele, ISBN: 978-3-86889-160-7)

Beste deutschsprachige Kurzgeschichte

Alex Spohr: Das Geheimnis des Kitab ash Shifa (In: Aventurischer Bote 150, Ulisses Spiele)

Beste Serie

- Das Schwarze Auge (Ulisses Spiele)

- Die Türme von Taladur (Ulisses Spiele)

- Kunchomer Pfeffer (Ulisses Spiele)

- BattleTech (Ulisses Spiele)

- MechWarrior: Dark Age (Ulisses Spiele)

- Atlan (Ulisses Spiele)

Bester Grafiker

- Arndt Drechsler

- Anja Di Paolo

- Marcus Koch

- Anna Steinbauer

- Alan Lathwell

- Jon Hodgson

-Melanie Maier

Mit Gruß und Dank

Euer Clemens

Tags:

Kommentare sind geschlossen.