Archiv für die Kategorie ‘Cons und Veranstaltungen’

Ratcon 2012 – Ein (etwas ausschweifender) Rückblick

Donnerstag, 23. August 2012
ratcon-2012-%e2%80%93-ein-etwas-ausschweifender-ruckblick

Die Ratcon 2012 ist beendet, das damit einhergehende Schlafdefizit einigermaßen aufgearbeitet und jetzt wird es Zeit, für einen sehr subjektiven und persönlichen Rückblick. Das Con-Wochenende begann am Freitagmittag mit der freudigen Überraschung, dass mein Auto nicht ansprang. Das ist für die Con an sich erstmal unwichtig, die Relevanz wird sich jedoch im weiteren Verlauf erschließen.

Im Wagen eines Kollegen erreichte ich die Stadthalle Unna dennoch rechtzeitig und hatte sogar noch Zeit, mich in der weitläufigen, freundlichen und vor allem sauberen Stadthalle umzuschauen. Ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage, dass die Lokalität auch am Sonntagnachmittag (nach über 1200 Gästen) noch weitläufig, freundlich und im Gegensatz zu früheren Ratcon-Jahren auch im Sanitärbereich immer noch sauber war.

Der Aufbau des Ulisses-Standes war wie üblich als Gemeinschaftsaktion des Personals und unserer fleißigen Conhelfer schnell erledigt, machte in diesem Jahr aber doppelt soviel Spaß, hatten wir doch Highlights wie den Geheimband, limitierte Energydrink-Dosen mit Göttersymbolen und nicht zuletzt großformatige Wandtattoos dabei. Von unserem B-Ware-Stand, der am Samstag enthüllt wurde, ganz zu schweigen. Hier wuchs Clemens als Marktschreier über sich selbst hinaus und beschenkte besonders eifrige Kunden mit Bananen, Äpfel, Dosenbohnen und Katzenfutter (ehrlich!). Ein großer Spaß für alle Beteiligten. Auch Markus Plötz stand persönlich am B-Ware-Stand und hat das gesamte Wochenende mit einem Heidenspaß Sachen an den Mann und die Frau gebracht – das hätte ich ihm gar nicht zugetraut.  Im Video von Orkenspalter kann man während des Interviews zu Uthuria einen kleinen Eindruck davon gewinnen.

Wer sich fragt, was in den vielgelobten Contüten drin war, der kann es sich hier von Mháire von der Late Nerd Show zeigen lassen. Wer es nicht zur Ratcon geschafft hat, hat übrigens auf der DreieichCon noch mal die Gelegenheit, an das Abenteuer T10: Odem der Kälte heranzukommen.

Freitagabend fand zuerst einmal die Enthüllung des Geheimbandes in einem gerammelt vollen Workshopsaal statt. Wie das vor sich ging, könnt ihr in diesem Video nacherleben. Nachdem im Anschluss an die Enthüllungsveranstaltung gegen 22:30 Uhr der Ansturm auf die Elementaren Gewalten langsam nachließ, machten wir den Stand dicht und wollten noch etwas essen gehen. In Unna eine nicht ganz so leichte Aufgabe, wie sich herausstellte. Der aufgespürte Italiener hatte bereits dicht, ebenso wie vermeintlich alle anderen fußläufig erreichbaren Einrichtungen. Bis wir uns dann durchgerungen hatten, beim Schotten einzukehren, war es 23:00 und um diese Uhrzeit machte sogar das Restaurant mit den goldenen Bögen zu. Voller Verzweiflung kauften wir drei Hamburger, zwei Cheeseburger und eine geriatrische Pommes auf, die „noch in der Auslage“ waren, dann fegte man uns vor die Tür. Nur die Tatsache, dass wir gefühlte fünf Meter Luftlinie vom ersten Italiener unversehens einen zweiten entdeckten, der uns sogar um 23:30 noch freundlich empfing, bewahrte uns davor, das Zeug wirklich essen zu müssen. Natürlich beehrten wir ihn am Samstag erneut, was ihn dazu brachte, uns darauf hinzuweisen, dass sie Montag zu hätten. Er wirkte regelrecht erleichtert, als wir ihm verrieten, dass wir Sonntag wieder abreisen würden.

Der Samstag begann für mich gegen 9:00 vergleichsweise früh mit diversen Gesprächen und ein bisschen Standarbeit. Um 11:00 startete Eevie Demirtel dann ihren Workshop zu Exoten im Rollenspiel und Mike Krzywik-Groß las um 12:00 aus Angbar Mortis. Ich trieb mich in der Zeit im Haus herum, gab Interviews und unterhielt mich mit zahlreichen KollegInnen und Gästen. Schon da zeigte sich, dass die Ratcon in diesem Jahr mit deutlich besserer Stimmung an den Start ging, als im letzten Jahr. Auch das Programm neben Das Schwarze Auge wurde gelobt . Die Battletechmeisterschaft und diverse Workshops zu anderen Themen rund um das schönste Hobby der Welt bildeten da nur die Spitze des Eisbergs – gerade bei den Spielrunden zeigte sich schnell, dass unsere Einladung, auch andere Systeme auf die Ratcon zu holen, gern angenommen wurde.

So motiviert begleitete ich Christian Trinczek in seinen Workshop zum Thema Schicksalspfade (hier zu begutachten) und danach fand die Uthuria-Lesung statt. Dazu hatte ich mir den amtierenden Schwergewichts-Respect-Meister im MMA Björn Schmiedeberg geladen, der mich vor laufender Kamera ordentlich vertrimmt hat (und ich ihn – was in den zwei Jahren seitdem ich bei ihm trainiere das erste Mal war). Wie sowas aussieht, könnt ihr hier begutachten.

Eine Stunde Pause nutzte ich um am Meeting Point vorbeizuschlawinern, wo Alex Spohr gerade mit den Spielern über den kommenden Hexenband diskutierte. Es zeigten sich zwei Dinge. Erstens: Auch der Meeting Point wurde gut angenommen und produktiv zum Dialog genutzt. Zweitens: Im nächsten Jahr muss der woanders hin! Die zentrale Lage war ein Plus, wog aber die Lärmkulisse nicht auf. Gerade wo wir bei den Spielrunden sehr drauf geachtet hatten, ein ruhiges Spiel zu gewährleisten, haben wir beim Meeting Point ein bisschen ins Klo gegriffen. Kommt auf die Merkliste, ebenso wie die Tatsache, dass ich mal bei einem Voodoo-Priester vorbeischauen und meine Gremlins weghexen lassen muss.

Wann immer ich nämlich gen Abend zum Stand zurückkam, ging das Licht aus. Ein Techniker konnte das Problem schließlich beheben, aber das sollte nicht das letzte technische Missgeschick bleiben, dass – da bin ich mir sicher – auf meinen Familienfluch zurückzuführen ist (ich habe dazu mal eine Kolumne verfasst). So sorgte ein weiterer technischer Patzer dafür, dass die PDF-Codes, die wir für die Spielleiter-Westen gestiftet hatten, nicht problemlos eingelöst werden konnten.

Aber das Wetter war gut, die Laune noch besser und zumindest überall wo ich nach einem Stimmungsbild gefragt habe, waren alle sehr zufrieden mit der Ratcon. Es gibt immer etwas zu verbessern, und das werden wir unter Berücksichtigung der von euch im Forum und in Mails an die Feedback-Adresse vorgebrachten Vorschläge auch machen, aber nach meinem Dafürhalten hat die Ratcon unter Reiner Heeps kundiger Hand einen hervorragenden Neustart hingelegt.

Mit Schlag den Redakteur haben wir uns die Freiheit genommen, einfach mal ein bisschen albern zu sein und Spaß mit euch zu haben. Es scheint uns geglückt – die gute Stimmung kommt auch im Video zur Veranstaltung rüber.

Bei der Produktvorstellung war unter anderem Uthuria, das ich seit kurzem als Chefredakteur betreue, ein Thema. Thomas Bender von Dorp-TV war so freundlich, nicht nur die Kamera auf die gesamte Produktvorstellung zu richten (der komplette Film hier) sondern hat sogar noch ein Uthuria-Special zusammengeschnitten, dass ihr hier sehen könnt.

Die anschließende Fragestunde empfand ich als sehr produktiv und angenehm. Viele der Ideen nehmen wir mit in die Entwicklung kommender Projekte. Wenn euch noch etwas eingefallen ist, oder beim Anschauen des Videos eigene Fragen aufkommen, stellt sie uns im Forum oder schreibt an die feedback@ulisses-spiele.de.

Die tapfere Eevie hat gleich im Anschluss noch zwei weitere Workshops gehalten und ich rechnete schon fest damit, sie ins Hotel tragen zu müssen, aber die Unermüdliche hat nicht nur ihr Programm absolviert, sondern war auch danach noch für alle zu sprechen. Ebenso wie Michael Mingers, der sich mit Clemens zusammen schon vorher mit der Batteltech-Community getroffen und rege ausgetauscht hatte, Alex Spohr, der diverse Meeting-Point-Programmpunkte begleitete und Daniel Simon Richter, der unermüdlich und mit großem Einsatz das MPA am Laufen hielt.

Um 21:00 wurden dann diverse Preisträger  (u.a. des Auf Aves Schwingen-Wettbewerb) gekürt und der Magister der Magister ausgefochten, mit Fragen wie (nicht genau, aber in etwa so): „Was geschah am 3. Praios 140 BF?“ – „Der Kaiser beschloss, fürderhin nur noch auf einem statt auf zwei Kissen zu schlafen.“ Aber im Ernst: Große Hochachtung für das Fachwissen, das die beiden Finalisten bewiesen haben. Bis auf eine Frage hätte ich sie allesamt – trotz zwanzigjähriger Das Schwarze Auge-Erfahrung als Autor und Spieler und Quellenbüchern auf dem Nachttisch – nur mit Hilfe des Internets (oder der restlichen Das Schwarze Auge-Redaktion) beantworten können, und die Fragenden Gesichter im Publikum lassen mich für die meisten anderen Ähnliches ahnen.

Der Sonntag brachte (wieder viel zu früh, aber immer noch gut gelaunt) u.a. die szenische Lesung aus den beiden Dunkle-Zeiten-Romanen von Judith C. Vogt. Sie wurde verstärkt durch Eevie Demirtel, der man die harten Con-Tage schlichtweg nicht anmerkt, selbst in Slowmotion nicht (wer selbst schauen möchte: Hier der Film). Beneidenswert.

Meine eigene Con-Blässe wurde allerdings noch fahler, als ich am Montag bemerken musste, dass die Gremlins am Sonntag erneut zugeschlagen hatten. Prompt zum Ende der DZ-Lesung hat nämlich unser formschönes und leistungsstarkes Mikro unbemerkt den Geist aufgegeben – oder eher: Die Batterie hat den Geist aufgegeben. Das Endergebnis bleibt sich aber gleich: Alles, was ich nach 13:50 aufgenommen habe, ist stumm.

Das ist doppelt ärgerlich, da zwei meiner persönlichen Highlights am Sonntagnachmittag lagen und jetzt nur zum Stummfilm und für Lippenleser taugen. Da war zum einen die Taladur-Lesung, auf der fünf der sechs AutorInnen der Reihe vor Ort waren und teilweise aus noch unveröffentlichten Büchern vorlasen und zum anderen die Podiumsdiskussion. Gerade letztere hat ein paar spannende Fragen aufgeworfen und teilweise auch beantworten können. Sehr ärgerlich, dass dieses Zeitdokument verloren ist. So bleibt mir nur, euch auf die Berichte darüber im Internet zu verweisen, beispielsweise bei Sphärengeflüster (Ramona saß im Panel der Diskussion).

Der Sonntag klang für mich entspannt aus, denn ich diskutierte sehr angeregt und angenehm mit einigen Interessierten über dies und das und besprach, wie Ulisses von den Fans wahrgenommen wird und wie wir uns manche Dinge gedacht haben, die dann völlig anders aufgenommen wurden. Weniger angenehm waren die düsteren Blicke der KollegInnen, als mir auffiel, dass ich mich vor lauter netten Gesprächen gerade vor dem Abbauen drückte. Man sah dann jedoch dankenswerterweise doch davon ab, mir die letzte Dose Katzenfutter zu verabreichen.

Stattdessen verabschiedeten wir uns und waren uns einig: Die Ratcon hätte gerne noch ein bis zwei Tage länger sein können. Ich freue mich schon sehr aufs nächste Jahr – dann  hoffentlich ohne Gremlins. Der neue Termin steht auch schon fest: 30. August bis 1. September.

Euer André

RatCon und die Tücken der Technik

Montag, 13. August 2012
ratcon-und-die-tucken-der-technik

Die Ratcon ist vorbei, und wir vom Ulisses-Team finden, es war ein geniales Wochenende. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an alle, die da waren und vor Ort für die vielleicht tollste Ratcon aller Seiten gesorgt haben.

Ein Bericht folgt in einigen Tagen, wenn wir die Ratcon-Nachbereitung beendet haben. Vorweg müssen wir aber leider einen technischen Fehler unseres PDF-Anbieters beheben. Wir hatten die PDF-Codes, die in die Geschenkpakete  für die vorangemeldeten Ratcon-Spielleiter kamen, bereits vor geraumer Zeit vorbereitet. Zwischen diesem Tag und der RatCon hat DriveThru offenbar Dinge in der internen Code-Verwaltung geändert, was dafür sorgt, dass die PDFs nicht mehr als kostenlos angezeigt werden, sondern nur ein Rabatt verrechnet wird.

Darum die Bitte an alle Spielleiter und Tombola-Gewinner, die einen Ulisses-PDF-Gutschein erhalten haben: Bitte schickt uns eine E-Mail an feedback@ulisses-spiele.de, wir senden euch dann einen neuen Gutscheincode. Bitte tippt uns den alten Code in die Mail, damit wir ihn annullieren können. Als kleine Widergutmachung des zusätzlichen Aufwandes könnt ihr euch statt des auf dem Gutschein verzeichneten Buches ein beliebiges PDF aus unserem E-Book-Shop aussuchen, zu dem wir euch dann einen Download-Code schicken.

In Kürze nochmal:

Bitte eine E-Mail mit dem alten Code und eurem gewünschten Buch an feedback@ulisses-spiele.de. Wir senden euch dann an die Absenderadresse den neuen Code zu.

Vielen Dank noch mal für euren Einsatz und entschuldigt bitte den Mehraufwand.

Ratcon 2012 – Update

Donnerstag, 02. August 2012
ratcon-2012-%e2%80%93-update

Keine zwei Wochen mehr, dann öffnet die Ratcon 2012 ihre Pforten, das Programmheft ist im Druck und als PDF online, die Orga ist hochmotiviert. Die richtige Zeit für ein Update.

Allerlei Exklusives

Vom Erscheinen des Geheimbandes und dem exklusiven Vorabverkauf der Schicksalspfade-Figuren haben wir euch bereits berichtet. Aber die RatCon hat noch mehr Exklusives zu bieten.

Zum einen wird euch aus den Besuchertüten das Abenteuer T10: Odem der Kälte entgegenfrosten, das als kleines Dankeschön an die treuen Das Schwarze Auge-Fans exklusiv auf der RatCon und der DreieichCon 2012 verteilt wird. Wer es also selbst nicht auf eine der beiden Cons schafft, sollte Freunde ansprechen, und sich eines mitbringen lassen.

Außerdem wird es auf der RatCon die ersten beiden Energy-Drink-Dosen aus der Götterkreis-Serie zu kaufen geben. Die Dosen der Reihe sind jeweils auf göttergefällige 12 x 12 Dosen limitiert und werden exklusiv am Ulisses-Stand verkauft. Passend zum Beginn des aventurischen Kalenders im Juli wird es die Dosen Praios und Rondra geben.

Weitere Stargäste

Nach der Drucklegung des Programmheftes konnten wir noch weitere Stargäste für die RatCon begeistern.

Marco Findeisen, Stefan Schweikert und Dorothea Bergermann haben sich angemeldet. Damit sind fünf der sechs Taladur-Autoren vor Ort, um die Taladur-Lesung zu bestreiten. Diese findet übrigens am Sonntag um 13:00 statt, und nicht um 16:00, wie fälschlicherweise im Programmheft gemeldet.

Außerdem werden u.a. folgende Illustratoren und Autoren auf der RatCon unterwegs sein und freuen sich auf den Austausch mit den Fans:

Julian Klippert
Nina Schellhas
Tahir Shaikh
Marc Jenneßen
Marc Bornhöft
Nicole Euler

Shows

Cathain wird ab 20 Uhr, vermutlich draußen, für etwa 2 Stunden ihre Musik zum Besten geben.
Mitte Juni hat die Gruppe ihre neuesten Stücke fertig abgemischt und ist bereit, diese auf
den kleinen Silberschieben der Öffentlichkeit zu präsentieren. Für die Songs LoreLay,
Kriegslied, Rundtanz und Feyertantz haben sie sich nochmal richtig Zeit genommen
und sind mit dem Ergebnis vollauf zufrieden. Wir können nun darauf hoffen, einige dieser Stücke zu Gehör zu bekommen.

Korrektur: Stamm Khamsîn hat leider abgesagt.

Speis und Trank

Es gibt jetzt eine Preisliste der Gastronomie auf der Internetseite der Con: www.ratcon.de.

Battletechmeisterschaft

Das Konzept für die deutsche BattletechMeisterschaft auf dem RatCon steht fest. Diesmal etwas vollkommen anderes:
Turniermodus: Doppel-KO-System

Starterfeld: angedacht für 32 Starter, kann beliebig vergrößert und verkleinert werden,
je nach Anforderung – also: noch anmelden!

Im Startgefecht werden die Weichen für das weitere Turnier für alle beteiligten Spieler gestellt. Es gibt nach dem Startgefecht eine Hauptrunde und eine Rückrunde. Wer ab der Startrunde gewinnt, bleibt in der Hauptrunde. Wer in der Startrunde verliert, kommt in die Rückrunde. Damit ist gewährleistet, dass kein Teilnehmer bereits in der ersten Runde wieder seine Sachen packen muss, sondern eine weitere Runde spielen kann. Über die Rückrunde besteht eine Chance ins Finale zu kommen, allerdings ist sie, gemessen an den Möglichkeiten der Hauptrunde, nur sehr gering.

Grundsätzliches: Bei der DBTM sollen fast alle Techlevel und Zeitschienen gespielt werden.

Weitere Einzelheiten findet ihr im Forum.

Wir freuen uns darauf, euch alle auf der RatCon zu sehen!

Euer Ulisses-Team

Die Ratte naht – Programmheft online

Freitag, 20. Juli 2012
die-ratte-naht-%e2%80%93-programmheft-online

Weniger als ein Monat trennt uns noch von der vielleicht spannendsten RatCon aller Zeiten. Für Vorplaner und Spielleiter, die ihre Runde so legen möchten, dass sie die Highlights nicht verpassen, hier nun das RatCon-Programmheft.

Ratcon – Runden und Helfer: Meldung machen!

Freitag, 06. Juli 2012
ratcon-%e2%80%93-runden-und-helfer-meldung-machen

Die Ratcon 2012 wird etwas ganz Besonderes und die Chancen stehen ausgesprochen gut, dass es eine der besten Ratcons aller Zeiten wird. Reiner und sein Team werkeln weiterhin unermüdlich an allen Fronten, das Rahmenprogramm steht und das Programmheft ist auch schon in Arbeit.

Jetzt hoffen wir auf eure Mithilfe von der „anderen Seite“ der Con-Vorbereitungen. Auf der Webpage www.ratcon.de könnt ihr nun bequem eure Rollenspielrunden anmelden und euch einen Überblick verschaffen, welche Runden schon stehen. Die ersten 50 vorangemeldeten Spielleiter erhalten auf der Con ein schickes Geschenkpaket inklusive schmucker Weste, in der die Beute verstaut werden kann.

So eine Con ist im Vorfeld, aber auch vor Ort eine ganze Menge Arbeit. Reiner Heep hat bereits ein erfahrenes Team um sich geschart, aber für das Wochenende in Unna suchen wir noch ein paar fleißige Helfer, die bereit sind, sich für eine bessere RatCon ins Zeug zu legen. Die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen einer der größten deutschen Cons zu blicken, ein schickes RatCon-Helfer-T-Shirt zu tragen und später sagen zu können: „Auch meinetwegen war die Ratcon so toll“ locken. Gemeinsam für die beste Ratte aller Zeiten!

Interessenten können unter orga@ratcon.de mit Reiner Kontakt aufnehmen.

RatCon 2012: Ist die Katze aus dem Haus …

Dienstag, 12. Juni 2012
ratcon-2012-ist-die-katze-aus-dem-haus

Mittlerweile hat es ja schon die Runde gemacht: Dieses Jahr findet die RatCon vom 10.-12. August in der Stadthalle Unna statt und lädt ihre schlaflosen Besucher dazu ein, nonstop von Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 18:00 Uhr in die fantastische Welt der Rollenspiele und Tabletops einzutauchen. Damit auch wirklich niemand Zeit hat zum Schlafen, haben wir ein pralles Unterhaltungspaket geschnürt, aus dem wir hier einen Ausschnitt präsentieren möchten. Weitere Informationen folgen auf der Seite der Con: www.ratcon.de

Tradition und Moderne

Die RatCon hat bekanntermaßen eine lange Tradition und eine bewegte Geschichte. Seit sie 1996 das erste Mal ausgerichtet wurde, hat sich immer wieder Einiges verändert … zuletzt leider nicht nur zum Besseren. Zunehmend regte sich Kritik am Ablauf und dem Veranstaltungsort. Die sinkenden Besucherzahlen waren dabei das sichtbare Zeichen der Unzufriedenheit vieler langjähriger Con-Gänger.

Deshalb wagen wir dieses Jahr einen Neuanfang. Zunächst einmal zieht die Ratte in die Stadthalle Unna um und wird die Annehmlichkeiten von genügend Platz, Parkplätzen, Übernachtungsmöglichkeiten (inklusive Zeltmöglichkeiten) und Duschen genießen.

Darüber hinaus haben wir das Programm ziemlich umgekrempelt … aber keine Angst: Die Klassiker haben wir immer noch im Ärmel. An der unten stehenden Liste kann sich hier und da noch etwas ändern und die genauen Zeiten sind noch im Fluss. (Weitere Details und die ständig aktuelle Programmplanung findet ihr hier

Ausgewählte Highlights

- Exklusiver Vorabverkauf der ersten Figuren für Schicksalspfade (Box und Figuren kommen im Oktober in den Handel)

- Deutsche BattleTech-Meisterschaft: mit Unterstützung der MechForce Germany

- Kinonacht: mit Unterstützung von AV-Vision flimmert voraussichtlich Astrópia neben anderen Filmen über die Leinwand

- Cathain wird für musikalische Unterhaltung sorgen.

Spielrunden

- Multiparalleles Abenteuer für Das Schwarze Auge

- Demorunden zu Das Schwarze Auge, Pathfinder, Lugg und Trug, Warmachine, Infinity, BattleTech und Schicksalspfade

- Eigene Runden könnt ihr natürlich wie gewohnt zu jedem System anmelden Die Software dazu ist in Vorbereitung.

Workshops

- BattleTech: Michael Mingers liefert Hintergründe, wirft Schlaglichter auf die kommenden Produkte und stellt sich allen Fragen und Anregungen

- Schicksalspfade: Christian Trinczek leitet die Allround-Veranstaltung zum Spiel

- Schwarz/Grau/Weiß: Eevie Demirtel fragt sich und euch wie heldenhaft eine Rollenspiel-Gruppe wirklich sein muss oder kann

- Abenteuer schreiben: Eevie Demirtel über Ideen und ihre Verwirklichung

- Exotik: Eevie Demirtel beleuchtet wie viel Exotik (oder Exoten) eine Gruppe bzw. ein Abenteuer verkraften

- Sturmgeboren: Katja Reinwald berichtet über allerhand Freiheiten für Helden und Spieler im gleichnamigen Das Schwarze Auge-Abenteuerband

- Magier- und Kriegerakademien: Alex Spohr spricht mit euch über die kommenden Bände zu Magier- und Kriegerakademien

- Das Schwarze Auge-Jahrbuch: Daniel Simon Richter stellt das Jahrbuch vor und fragt euch, was ihr euch als zusätzliche Inhalte wünscht

- Uthuria: Alex Spohr und André Wiesler wagen sich vor die Küsten Aventuriens und berichten von der Überfahrt zum sagenumwobenen Südkontinent

- Nischen des Rollenspiels: Thomas Echelmeyer schickt euch auf eine absurd-amüsante Schussfahrt in die Schatzkiste/Abgründe des Hobbys – Altes und Absurdes aus der Welt der Rollenspielsysteme

- Savage Worlds – To Hell we Ride: In die Hölle und zurück mit Prometheus Games

- Gestaltung von Rollenspiel-Charakteren als künstlerische Tätigkeit: ein wissenschaftlich fundierter Vortrag von Doktorandin und Fantasy-Autorin Laura Flöter

- Sun Tzu – Die Kunst des Krieges Spielleitens: Falk Bongert gibt Überlebenstipps für gesellige Spielabende mit Freund und Feind

Lesungen

- Dunkle Zeiten: Judith C. Vogt und Eevie Demirtel lesen im Dialog aus Herr der Legionen und Herrin des Schwarms

- Die Türme von Taladur: alle anwesenden Autoren der Serie versuchen sich zur Feier des aktuellen vierten Bandes Tanz der Türme an einer szenische Lesung

- Die Schwarze Perle: André Wiesler liest aus dem Auftakt seines Roman-Zweiteilers Die Rose der Unsterblichkeit zur Uthuria-Überfahrt und kündigt Kampfsporteinlagen an

- Angbar Mortis: Mike Krzywik-Groß liest aus dem zweiten band der Mortis-Trilogie

- Rakshazar – Das Riesland: Fragen und Antworten zum Land jenseits des Ehernen Schwerts

- Der Engelsseher: Laura Flöter liest aus ihrem dunkel-phantastischen Debütroman

- Die Sinistra: Hörbuch-Live-Lesung mit Autor Tom Daut

Meet & Greets

- Triff die Das Schwarze Auge-Redaktion (außerdem könnt ihr der versammelten Marketing-Mannschaft von Ulisses und Allzweckredakteur Michael Mingers auf den Zahn fühlen)

- Battletech-Szenetreffen: die deutschen Chapter treffen sich (und Michael Mingers und Clemens Schnitzler sind auch dabei)

Dies & Das

- Die Lust des Rollenspielers am Kritisieren: Podiumsdiskussion mit illustren Gästen und ordentlich Zündstoff (André Wiesler moderiert)

- Ulisses-Produktvorstellung (mit anschließender Fragestunde)

- Das Schwarze Auge – Geheimband: wir enthüllen den mysteriösen Geheimband

- Schlag den Redakteur: Spielshow mit tollen Preisen

- Magister der Magister: das ultimative Das Schwarze Auge-Quiz

- Große Preisgala: Siegerehrung der BattleTech-Meisterschaft, des Wettbewerbes Auf Aves Spuren V und des großen Quiz

Austeller und Gäste

- Uhrwerk-Verlag

- Prometheus Games

- Pegasus Spiele hat Testrunden des Brettspiels zu Markus Heitz’ Die Zwerge im Gepäck

- Der Kosmos Verlag schickt sein Support-Team

- Der Spielenarren Kamen e.V versorgt die Brett- und Gesellschaftsspielfraktion mit allem, was das Spielerherz begehrt

- Das Riesland-Projekt ist mit eigenem Stand vertreten

- Die Drachenzwinge mischt die Spielrundenlandschaft mit geballter Community-Power auf

- Zeichnermeile

Übrigens: Reiner kann noch ein paar fleißige Hände gebrauchen. Für nähere Informationen meldet euch einfach unter orga@ratcon.de.

Wir sehen uns auf der RatCon!

Euer RatCon-Team

Hamburg, wir kommen! – Ulisses auf der Nordcon

Freitag, 01. Juni 2012
hamburg-wir-kommen-%e2%80%93-ulisses-auf-der-nordcon

Auch in diesem Jahr lassen wir uns die Nordcon natürlich nicht entgehen. Wenn ihr das hier lest, bin ich bereits unterwegs, um Hamburg einmal mehr unsicher zu machen. Und wie immer komme ich nicht allein, sondern habe diesmal Michael Mingers, Daniel Simon Richter und mein Demoteam dabei.

Wir bieten euch durchgängig Das Schwarze Auge-, Pathfinder- und Infinity-Demorunden an, außerdem könnt ihr bei uns das neue Das Schwarze Auge-Miniaturenspiel Schicksalspfade vorab ausprobieren.

Es wird ein von der Mechforce ausgerichtetes Battletechturnier geben und Michael steht euch gerne für alle Fragen rund um die Kampfroboter zur Verfügung. Außerdem könnt ihr Battletech auch im traditionellen Nachtszenario und anderen Rundenangeboten der Mechforce spielen.

Wir halten die Norddeutsche Warmachine-Meisterschaft ab, danke an Thomas Blaas für die Organisation!

Anni Dürr wird ein dualparalleles Das Schwarze Auge-Abenteuer anbieten.

Romanfans kommen mit Lesungen von Mike Krzywik-Groß aus Angbar Mortis und Thomas Plischke aus seinem Justifiers-Roman Autopilot auf ihre Kosten.

Und last but not least bieten wir folgende Workshops an:

Samstag, 02. Juni 2012 12:30 – Splitterdämmerung
Daniel Simon Richter

Schleiertanz und Bahamuths Fluch sind zwei von insgesamt acht geplanten Bänden und leiten den inhaltlich lose verknüpfen Splitterdämmerung Abenteuer Zyklus ein. Anschließend wird über zukünftige Entwicklungen in den Heptarchien und das Schicksal der Splitter informiert.

Sonntag, 03. Juni 2012 15:00 – Mit wehenden Bannern
Daniel Simon Richter und Nico Hoch

Nachdem die Helden in Von eigenen Gnaden am Darpat heimisch geworden sind, geht der Kampf um die Wildermark in die nächste Runde. Es wird berichtet über den aktuellen Stand des Projekts, von großen Schlachten, brüchigen Allianzen und machthungrigen Kriegsfürsten.

Samstag, 02. Juni 2012 17:00 – Hochelfenbox

Marie Mönkemeyer

Das frühe Elfte Zeitalter in Aventurien ist die Zeit der Hochelfen, der echsischen Diener Pyrdacors und der Zwerge und dem Kampf gegen die Drachen. In diesem Workshop könnt ihr Fragen stellen und einen ersten Eindruck bekommen, von dem, was euch in der Box erwartet.

Wir sehen uns vor Ort!

Euer Clemens

40 phantastische Jahre: Die Arbeitsgemeinschaft Phantopia

Dienstag, 29. Mai 2012
40-phantastische-jahre-die-arbeitsgemeinschaft-phantopia

Die Welt ist ein Dorf. Zum Glück gibt es neben unserer noch genügend andere Welten, damit wir uns nicht gegenseitig auf den Füßen stehen. Dieser Vielfalt phantastischer Welten hat sich die Arbeitsgemeinschaft Phantopia verschrieben … und das nicht erst seit gestern. Wir freuen uns, euch ein Projekt vorzustellen, dass es sich zur Aufgabe gemacht auf unser aller Steckenpferd von Dorf zu Dorf zu reiten. Doch lassen wir sie nun selbst zu Wort kommen.

Spielen, Spielen, Spielen

Wir sind die Arbeitsgemeinschaft Phantopia im Verein für Kulturelle Koordinierung e.V. auf dem Campus der TU Ilmenau. Wir sind ein Fantasy- und Science-Fiction-Club feiern in diesem Jahr unser 40-jähriges Bestehen.

Das Prunkstück von Phantopia ist eine umfangreiche Bibliothek mit ca. 2000 Titeln. Außerdem widmen wir uns verschiedenen Varianten des Phantastischen Spiels von konventionellen Brettspielen und Tabletops bis hin zu Pen&Paper-Rollenspielen und Live-Rollenspiele. Daneben frönen wir dem sogenannten Jugger-Sport, einer Mischung aus Gladiatorenkampf und Rugby, der auf dem Film Jugger – Kampf der Besten beruht.

Lesen können wir auch

Darüber hinaus finden an verschiedenen Tagen im Jahr Lesungen und Vorträge bekannter Fantasy- und Science-Fiction-Autoren statt. Informationen dazu und zum Verein an sich erhaltet ihr auf unserer Homepage .

Denn eines haben all unsere Aktivitäten gemein: Sie machen nur zusammen Spaß. Daher ist jeder bei uns willkommen. Traut euch!

Phantastische Grüße

Euer Phantopia-Team

MantiCon – 7. bis 9. September

Donnerstag, 10. Mai 2012
manticon-7-bis-9-september

Manchmal kommen sie wieder – Ulisses Spiele und Mantikore-Verlag richten Retro-Con aus

Früher war alles besser. Früher – das waren die 80er. Die Welt war noch überschaubar. Der Eiserne Vorhang teilte sie in Schwarz und Weiß … und Neonpink.

Dallas, Knight Rider und Miami Vice flimmerten über die Fernsehbildschirme. Popper, Punks und Yuppies bestimmten das Straßenbild. D&D erschien erstmals auf Deutsch, Das Schwarze Auge lag im Spielzeuggeschäft aus, Magira wurde zu Midgard und Conan, Elric und Perry Rhodan waren immer noch da. Das Internet zog endgültig seine Militärstiefel aus und das erste Handy wog ein Kilo. Es war die Zeit von Star Wars und Star Trek, E.T. und Blade Runner, C64 und Atari, Judas Priest und Trio, Dauerwelle und Vokuhila, Schulterpolster und Leggins. Es war die „gute alte Zeit“.

Das Konzept

Manchmal kommen sie wieder – unter diesem Motto findet vom 7.-9. September 2012 die erste MantiCon statt. Ausgerichtet vom Mantikore-Verlag und von Ulisses Spiele kehren wir zurück in die glorreiche Ära als Rollenspiele noch wie Formelsammlungen aussahen, Fanzines auf der Schreibmaschine entstanden, Briefspiele das wahre WoW waren und Charakterspiel Angriffsbonus hieß. Chips enthielten richtiges Fett, Cola echten Zucker und Haarspray reichlich FCKW.

Mit Dinosauriern wie z.B. TORG, RuneQuest, MERS, Rolemaster, Pendragon, Sturmbringer, Talislanta, Gamma World, Traveller, Paranoia, Timemaster u.v.m. wollen wir eine Zeitreise in die Frühgeschichte des Rollenspiels machen. Und hier gilt das Recht des Schrägeren! Darum sind auch nicht nur die ganz, ganz alten, sondern auch Nischensysteme und „Kleinstrollenspiele“ wie z.B. Raumhafen Adamant, Paranoia oder Labyrinth Lord zugelassen. Hauptsache nicht normal.

Der Inhalt

Neben dem exzessiven Gebrauch von Rollenspiel-Nekromantie hat sich einige Szene-Prominenz angekündigt, die sich in entspannter Atmosphäre und ohne Fluchtmöglichkeit kennenlernen lässt: u. a. Andreas Schnell (Heredium), Moritz Mehlem (Labyrinth Lord), Karl-Heinz Zapf (Mächte, Mythen, Moddermonster), Swen Harder (Reiter der Schwarzen Sonne) und als Ehrengast Joe Dever (Einsamer Wolf). Auch André Wiesler (Marketingleiter Ulisses) und Markus Plötz (Geschäftsführer Ulisses) haben sich angekündigt und werden wie Urgestein auf die Con rollen, um Seltsames und Altes anzubieten.

Neuvorstellungen und Lesungen, Workshops und Vorträge, eine große Tombola mit tollen Gewinnen und eine Versteigerung von alten Rollenspiel- und Spielbuchraritäten runden den Event ab.

Bisher haben wir bereits Leiter-Voranmeldungen für folgende Systeme, aber weitere sind sehr gern gesehen: Sternengarde, Midgard, D&D (1. Edition), Das Schwarze Auge (1. Edition), Mythen, Mächte, Moddermonster, Cthulhu, S&D, Cyberpunk, Indiana Jones, Top Secret, PP&P, MERS, Ghostbusters, Paranoia, AD&D (1. Edition), Teenagers from outer space, Monster aus der Spätvorstellung.

Die Regeln

Gespielt werden dürfen nur Systeme, die entweder heute nicht mehr aufgelegt werden oder die ein klassisches „Nischensystem“ sind. Wichtig ist dabei: Das System muss irgendwann einmal bei einem Verlag veröffentlicht worden sein. Von derzeit noch erfolgreichen Rollenspielen wie Das Schwarze Auge, Cthulhu oder Shadowrun sind nur die ersten Auflagen erlaubt. Bei Verstößen wird eine Zufallsbegegnung ausgewürfelt … oder so ähnlich.

Das Setting

Die MantiCon findet auf der mittelalterlichen Starkenburg oberhalb Heppenheims in Hessen statt – einer voll ausgebauten Jugendherberge mit ritterlichem Ambiente. Alle Gäste kommen in den Genuss von gemütlichen Betten (maximal im Viererzimmer) und frischen Buffets. Auch die Zimmer haben einen gewissen Retro-Charme – vier Sterne sind also leider nicht zu erwarten.

Dafür gibt es zwei Feuerstellen im Hof, die man bei gutem Wetter auch zum Grillen nutzen kann – oder um Magickarten zu verbrennen, die sowieso an allem Schuld sind; die Älteren werden sich erinnern.

Wer sich noch bis zum 20. Mai anmeldet zahlt nur 85,- EUR Frühbuchertarif, danach kostet das Komplettpaket mit zwei Übernachtungen und Vollpension 95,- EUR. Vorangemeldete Spielleiter/innen erhalten einen Rabatt von 10,- EUR; wenn sie zwei oder mehr Runden voranmelden (und natürlich auch leiten), verdienen sie sich zusätzlich noch ein tolles Geschenkpaket.

Übrigens: Da die Herberge über verschiedengroße Zimmer verfügt, heißt es: je früher die Anmeldung, desto kleiner die Zimmer. Wenn ihr ein gemeinsames Zimmer für eure Gruppe haben möchtet, schreibt das bitte mit in die Anmeldung.

Die Anmeldung

Für die Teilnahme schickt bitte eure verbindliche Anmeldung mit allen relevanten Daten  (Name, Adresse, wollt ihr leiten, wollt ihr mit anderen auf ein Zimmer) an mantikoreverlag@aol.com – hier erhaltet ihr dann die Bankdaten für die Teilnahmegebühr, die im Vorfeld zu entrichten ist. Erst mit Eingang des Teilnahmebeitrages ist die Buchung gültig. Die Convention ist auf 50 Gäste beschränkt, also nicht zaudern.

Mit feuchten Augen und Retro-Grüßen

Euer MantiCon-Team

Zweimal werden wir noch wach … RPC in Sicht!

Donnerstag, 03. Mai 2012
zweimal-werden-wir-noch-wach-rpc-in-sicht

Am Samstag ist es wieder soweit, die RoleplayConvention in Köln startet. Hier bei uns laufen (wald)emsig die letzten Vorbereitungen. Anmeldelisten werden ausgedruckt, Paletten überprüft und Checklisten abgearbeitet … der übliche Wahnsinn vor einer großen Veranstaltung.

Trotzdem möchte ich mir die Zeit nehmen, noch ein paar Hinweise loszuwerden. Uns haben bereits zahlreiche gute Fragen zum Das Schwarze Auge-Quo-Vadis erreicht. Wir sammeln sie, werden die Fragen, die ihr uns auf der RPC stellt, hinzufügen und im Laufe des Monats ein passendes FAQ online stellen.

Wir möchten euch aber auch ein paar Fragen zu Das Schwarze Auge stellen, und zwar in Form eines Das Schwarze Auge-Quiz‘, dass ihr bis 15:30 Uhr an beiden Tagen an unserem Stand absolvieren könnt. Auf die absoluten Cracks warten attraktive Preise (ich wispere nur: limitiert …).

Auf unser Programm haben wir ja schon ein paar Mal hingewiesen. Hier gibt es eine sehr erfreuliche Ergänzung zu vermelden: Zusammen mit Jeff Alvarez wird auch Sarah Robinson (Artdirector bei Paizo) am Samstag um 15:30 Uhr am Meetingpoint des Ulisses Standes B-064 auf euch warten, um mit euch über Pathfinder zu fachsimpeln.

Dabei kann die Sprache durchaus auch auf zwei Pathfinder-Neuheiten kommen, die wir erfreulicherweise gestern angeliefert bekommen haben, und die wir euch auf der RPC zusätzlich zu unseren anderen tollen Neuheiten im Vorabverkauf anbieten können: Der Almanach der Flusskönigreiche und den driten Teil der Königsmacher Kampagne: Das Verschwinden von Varnburg

Neues zu unseren Uthuria-Produkten erfahrt ihr wie angekündigt im Produktworkshop am Samstag ab 13:00 Uhr. Aber auch Prometheus hat euch auf der RPC Neuheiten zu verkünden, wie der Verlag in seiner Vorankündigung verlautbaren lässt.

Mehr als genug gute Gründe also, uns auf der RPC am Stand B-064 zu besuchen. Wir freuen uns auf euch und ein tolles Wochenende voller Rollenspiel!