Archiv für die Kategorie ‘Pathfinder’

Pathfinder: Magie liegt in Luft

Freitag, 03. August 2012
pathfinder-magie-liegt-in-luft

Seit dieser Woche sind die Ausbauregeln: Magie erhältlich. Was könnt ihr von diesem jüngsten Regelergänzungsband für das Pathfinder Rollenspiel erwarten? Und welche Begleitgeschichten aus der Schreiberwerkstatt lassen sich dazu berichten?

Nun, zum einen gibt es eine lang erwartete neue Basisklasse – den Kampfmagus. Diejenigen, die das englische Original kennen, werden sich wahrscheinlich fragen, warum wir es nicht einfach bei der Bezeichnung Magus belassen haben.

Das war leider nicht möglich, die Verwechslungsgefahr zur bereits existierenden Magier-Klasse wäre zu groß gewesen. Außerdem kommt die deutsche Bezeichnung dem Wesen der neuen Klasse deutlich näher: Ein Kampfmagus ist ein Charakter zwischen zwei Welten – denen des martialisch ausgebildeten Kämpfers und des akademisch gebildeten Magiers. Kurzum: Ein Kampfmagus verbindet das Beste aus Magie und Waffenkampf und bietet auf diese Weise gänzlich neue Möglichkeiten im Spiel.

Klasse Klassen

Aber auch die bereits bekannten magiebegabten Klassen aus Grundregelwerk und Expertenregeln wurden nicht vergessen: Für viele der Basisklassen werden neue Archetypen vorgestellt. Diese bilden eine Möglichkeit, den Charakter noch genauer an ein bestimmtes Spielkonzept anzupassen und verfügen über so manche Fähigkeiten, welche die Grundversion der Klasse nicht besitzt. Dieses Mal werden u. a. hinzustoßen:

Alchemist: Chirurg, Internist, Klonmeister, Mentalist, Präparator, Psychonaut, Reanimator und Vivisektionist

Barde: Berühmtheit, Demagoge, Geisha, Klagesänger, Schallbrecher, Singender Heiler und Tierflüsterer

Druide: Drachenschamane, Haischamane, Hünenstein-Weiser, Mondkind, Rudelführer, Saurierschamane, Sturmdruide und Wiedergeborener

Hexe: Grabhexe, Kräuterhexe, Seehexe und Tierverbündeter

Inquisitor: Exorzist, Infiltrator, Ketzer, Prediger und Sündenzehrer

Kleriker: Herr der Untoten, Klosterbruder, Separatist und Theologe

Kampfmagus (nagelneu): Fluchweber, Schwarzklingenträger, Stabmagus und Zauberklinge

Mystiker: Besessener, Erleuchteter Philosoph, Mystiker der Ebenen, Sterndeuter, Weissager und Zweifach-Verfluchter

Paktmagier: Brutmeister, Eidolonist, Evolutionsmeister und Meisterbeschwörer

Waldläufer: Fallensteller

Wer jetzt noch mitliest, fragt sich wahrscheinlich: Es gibt doch noch mehr magiekundige Klassen?

Das ist richtig, und auch diese werden (auf andere Weise) bedacht: Der Hexenmeister erhält zwei sehr interessante neue Blutlinien: die gekreuzte Blutlinie (d. h. eine Mischung aus zwei bestehenden Blutlinien) und die wilde Blutlinie (eine mutierte Variante der bestehenden Blutlinien, die jeweils über ein besonderes Geheimnis verfügt). Hinzu kommen natürlich noch etliche „normale“ Blutlinien, wie z. B. die Dschinni-, die Ifrit-, die Mariden-, die Schaitan- oder die Rakschasa-Blutlinie.

Der Barde fügt seinem Repertoire einige besondere Auftrittsformen hinzu. Der Druide bekommt neben den Archetypen auch neue Domänen für Tiere und Gelände sowie neue Ungeziefer-Gefährten. Die Hexe möchte natürlich neue Hexereien erlernen und neue Schutzherren aussuchen dürfen, während der Inquisitor domänenähnliche Inquisitionen erhält. Der Magier kann zwei neue Elementarmagieschulen (Metall und Holz) erlernen und der Mönch lernt das neue Regelelement des Mönchschwurs kennen.

Der Paladin schließlich erhält zwar nur einen Archetypen, der in der weiter oben genannten Auflistung nicht enthalten war, jedoch führt dieser Eidgebundene den Paladin in eine Vielzahl von Eiden ein, mit denen ein Spieler die Fähigkeiten seines Charakters individuell anpassen kann.

Neue Talente und Zauber

Was selbstverständlich nie fehlen darf, ist ein eigenes Kapitel voller neuer Talente, die dieses Mal natürlich sehr stark magiebezogen sind. Allein die große Übersichtstabelle der Talente umfasst schon vier volle Seiten! Und bereits die bisher eher spärlich besetzte Rubrik Metamagische Talente enthält neun Neuzugänge, darunter das Talent Wiederhallender Zauber und Thanatopischer Zauber (damit wird das „Leben“ für Untote noch etwas schwieriger).

Noch viel weniger dürfen in einem magiebezogenen Buch neue Zauber fehlen. Die Zauberbeschreibungen umfassen satte 45 Seiten, u. a. Schmankerl wie Befristete Auferstehung (kann böse Überraschungen bereiten!), Besessene Haut (du häutest dich und belebst deine eigene Haut als magische Kreatur!) oder Blitzsprung (sich in einen Blitz verwandeln, 36 m in gerade Linie ohne Gelegenheitsangriff voranbewegen, mit einer Freien Aktion zurückverwandeln und dabei jede Kreatur auf der Linie mit 10W6 Punkten Schaden versehen -). Letzterer ist natürlich ein Stufe-9-Zauber.

Die Regeln der Macht

Soweit zu den „üblichen Verdächtigen“. Ebenso wichtig ist allerdings das Kapitel Magie meistern. Darin wird ein neues Regelelement, die Zauberplage, vorgestellt. Ebenfalls neu sind die Regeln für Zauberduelle. Ich kann mich nur zu gut erinnern, dass die 12-Uhr-Mittags-Szene mit Magiekundigen nie so richtig glücken wollte – jetzt gibt es eigene Regeln dafür!

Des Weiteren sind Regeln für das Rufen von Externaren enthalten, Regeln für die Erschaffung und Veränderung von Konstrukten und neue Vertraute für diejenigen, denen die Eule auf der Schulter zu langweilig ist. Außerdem gibt es einige neue Zauberbücher, die neben den enthaltenen Sprüchen noch gleich einige nette Zusatzinformationen liefern.

Mein Lieblingsteil des Kapitels ist der Bereich Zauberwerkstatt, der eine Anleitung für das Erfinden eigener Zauber bietet. Mit diesen Leitlinien erhalten Spieler und Spielleiter u. a. mehr Sicherheit bei der Frage, auf welcher Stufe ein Zauber korrekt eingeordnet wird, ohne dass er zu mächtig oder zu schwach ausfällt.

Wem das alles immer noch zu konventionell ist, dem bietet Kapitel 4: Worte der Macht eine gänzlich neue Spielwiese, denn hier wird eine neue Magieform eingeführt! Statt umständlich auf vance’sche Weise Zauber zu büffeln und dann eine ganz neue Bedeutung des Ausdrucks fire and forget zu erleben, reicht hier das Kombinieren bestimmter magischer Worte, um Zaubereffekte zu bewirken. Dieses völlig neue Magiesystem kann allerdings dank der Begleitregeln auch mit dem bestehenden Magiesystem friedlich in Einklang gebracht werden.

So viel also zum neuen „Dickband“, wie wir den Band etwas despektierlich nannten. Aber mehr als 250 Seiten geballter neuer Regeln haben auch einen längeren Blogtext verdient. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Band.

Liebe Grüße

Euer Übersetzungsteam

Ratcon – Runden und Helfer: Meldung machen!

Freitag, 06. Juli 2012
ratcon-%e2%80%93-runden-und-helfer-meldung-machen

Die Ratcon 2012 wird etwas ganz Besonderes und die Chancen stehen ausgesprochen gut, dass es eine der besten Ratcons aller Zeiten wird. Reiner und sein Team werkeln weiterhin unermüdlich an allen Fronten, das Rahmenprogramm steht und das Programmheft ist auch schon in Arbeit.

Jetzt hoffen wir auf eure Mithilfe von der „anderen Seite“ der Con-Vorbereitungen. Auf der Webpage www.ratcon.de könnt ihr nun bequem eure Rollenspielrunden anmelden und euch einen Überblick verschaffen, welche Runden schon stehen. Die ersten 50 vorangemeldeten Spielleiter erhalten auf der Con ein schickes Geschenkpaket inklusive schmucker Weste, in der die Beute verstaut werden kann.

So eine Con ist im Vorfeld, aber auch vor Ort eine ganze Menge Arbeit. Reiner Heep hat bereits ein erfahrenes Team um sich geschart, aber für das Wochenende in Unna suchen wir noch ein paar fleißige Helfer, die bereit sind, sich für eine bessere RatCon ins Zeug zu legen. Die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen einer der größten deutschen Cons zu blicken, ein schickes RatCon-Helfer-T-Shirt zu tragen und später sagen zu können: „Auch meinetwegen war die Ratcon so toll“ locken. Gemeinsam für die beste Ratte aller Zeiten!

Interessenten können unter orga@ratcon.de mit Reiner Kontakt aufnehmen.

Das Ende ist nah – Der Preis der Unsterblichkeit

Freitag, 29. Juni 2012
das-ende-ist-nah-%e2%80%93-der-preis-der-unsterblichkeit

Was mit dem besonders einsteigerfreundlichen Abenteuer Die Krypta der Ewigen Flamme seinen Anfang nahm und in Die Masken des Lebenden Gottes fortgesetzt wurde, findet voraussichtlich im Juli in Die Stadt des Goldenen Todes seinen Abschluss: die Mini-Kampagne Der Preis der Unsterblichkeit.

Dieses Abenteuer kann sich wahrlich sehen lassen und ist für Spieler wie auch Spielleiter eine packende Herausforderung. Warum das? Zum einen ist der Schauplatz etwas ganz Besonderes: Die Insel des Schreckens, welche in besonderem Zusammenhang mit einem gewissen Tar Baphon steht, an den sich manche aus dem Kadaverkrone-Abenteuerpfade entsinnen werden und von dem schon viel Böses im Kampagnenweltband zu lesen war. Eine lebensunfreundlichere Landschaft mit kürzeren Überlebenschancen für jene, die sich betreten, als die Insel des Schreckens ist kaum vorstellbar. Damit befindet sie sich in bester Gesellschaft mit einigen der Urmodule der frühen D&D-Ära.

Das macht dieses Abenteuer, obgleich für Spieler der 5. Stufe geschrieben, zu einer ziemlich happigen Herausforderung. Zum anderen werden dem Spielleiter jede Menge Möglichkeiten aufgezeigt, seinen Spielern das Leben schwer zu machen. Und zwar so viele, dass sie in den 32 Seiten kaum Platz fanden.

Das Abenteuer lässt sich beliebig ausbauen. Immerhin handelt es sich um eine Rieseninsel von der Größe eines Landes, die bevölkert sein will. Wir haben daher – im Unterschied zum Original – noch ein paar zusätzliche Tipps für den Spielleiter am Ende des Moduls untergebracht.

Natürlich wird auch das Spielleiterarsenal mit diesem Band erweitert: Im Anhang ist ein neues Monster, ein neues Artefakt und eine neue Schablone zu finden, die beliebigen Monstern schnell das besondere Etwas der Insel des Schreckens mitgibt.

Es handelt sich bei dem Band Die Stadt des Goldenen Todes also um den krönenden Abschluss der Trilogie Der Preis der Unsterblichkeit. Spielleiter sollten für diesen besonderen Leckerbissen jedoch eine etwas längere Vorbereitungszeit ansetzen.

Bis bald,

Euer Pathfinder-Team

Die Kinder der Freiheit

Montag, 25. Juni 2012
die-kinder-der-freiheit

Spieler, die noch neu in der Pathfinder-Kampagnenwelt Golarion sind, werden sich beim Anblick des Covers zum Handbuch: Andoran zunächst verwundert die Augen reiben: Sieht der Held, der dramatisch mit erhobenem Schwert einem unfreundlichen Elementarwesen gegenübersteht, nicht ein wenig seltsam aus? Sie liegen nicht ganz falsch, denn das in diesem Handbuch vorgestellte Land ist ein besonderer Flecken auf Golarions Antlitz.

Einige Spieler, die Golarion mit ihren Helden schon seit den ersten Abenteuern bereisen, werden bei den Finstermondtal-Modulen (Jahrmarkt der Tränen und Die Krone des Koboldkönigs) schon Bekanntschaft mit dem Reich Andoran gemacht haben – auch wenn jene Abenteuer eher am Rande des Landes angesiedelt waren.

Was zeichnet Andoran also aus? Andoran war früher einmal ein Teil von Cheliax, das bereits in einem anderen Band der Reihe vorgestellt wurde.

Als Cheliax schließlich sein Staatswesen ein wenig in Gesinnungsrichtung rechtschaffen-böse neu ordnete, war der Punkt erreicht, an dem Andoran seine Unabhängigkeit erklärte und bei dieser Gelegenheit auch gleich mit der Macht des Adels aufräumte. (Jegliche Ähnlichkeiten mit der amerikanischen Demokratie sind natürlich rein zufällig.)

Unbestritten aber ist, dass in Andoran die „guten Jungs“ beheimatet sind. Seien es dort ansässige Organisationen, die einen gewaltsamen Kampf gegen die noch vielerorts auf Golarion anzutreffende Sklaverei führen, oder sei es der im Verborgenen geführte Kampf gegen die früheren Geschwister auf der chelaxianischen Seite der Grenze.

Landrundfahrt

Der Band besitzt das übliche 32-Seiten-Format der Handbuchreihe und richtet sich damit ganz besonders an Spieler. Er unterscheidet sich damit deutlich von den Almanach-Bänden der Kampagnenwelt-Reihe, die den doppelten Umfang besitzen, dafür aber fast ausschließlich Hintergrundinformationen liefern und eher in die Hände von Spielleitern gehören. Das Handbuch ist eine Art Schnellreiseführer für Spieler, die in Andoran Abenteuer erleben oder ihre Charakter einfach andoranischer gestalten wollen und die Andoran genauer als auf den vier Seiten des Kampagnenweltbandes kennenlernen wollen.

Ein allgemeiner Abriss der Vergangenheit zeigt die wechselhafte Geschichte dieses Reichs auf, das erst in jüngerer Vergangenheit seine Selbstständigkeit gefunden hat. Durch seine eigenständige Regierungsform ist das Land gleich zwei seiner mächtigen Nachbarn ein Dorn im Auge ist. Sehr ausführlich wird außerdem auf die Gesellschaft und die Lebensweise der Andoraner eingegangen. Auch das Stichwort Kapitalismus, der neben den angenehmen Seiten einer Demokratie z. T. sehr extreme Ausmaße angenommen hat, wird nicht ausgelassen.

Das alles und noch mehr

Aber auch Regelelemente dürfen in einem Band der Handbuch-Reihe nicht zu kurz kommen. Einerseits wäre da eine neue Prestigeklasse: der Stahlfalke, ein Arm der Adlerritter, die auf Befreiung von Sklaven spezialisiert sind. Andererseits dürfen natürlich auch die für Handbücher obligatorischen Wesenszüge nicht fehlen, die es auch weniger martialisch orientierten Charakteren erlauben, ihren eigenständigen andoranischen Hintergrund zu entwickeln.

Ein völlig neues Regelelement bilden die so genannten Errungenschafts-Talente, die sich ein Charakter erst durch eine Heldentat verdienen kann und die ihn noch tiefer in die Kampagnenwelt einbetten. Doch auch die Stadtbeschreibungen bieten mit ihren regionalen Wesenszügen viele Anknüpfungspunkte für echte andoranische Helden.

Der Glaubensabschnitt geht auf einige Besonderheiten im religiösen Andoran ein und für Charaktere mit eher arkanem Faible stehen mehr als ein halbes Dutzend neuer magischer Gegenstände und Zauber zur Verfügung.

Und natürlich bedarf es in einem so heldenhaften Land Vorbilder: Ein eigener Abschnitt stellt Helden Andorans vor, teilweise sogar mit Spielwerten. Und schließlich darf auch kein Abschnitt über die Sichtweisen des typischen Andoraners fehlen – allesamt gute Aufhänger für das Rollenspiel und für neue Abenteuer!

Also insgesamt ein dicht mit neuen Informationen gepackter Band, der dennoch schön übersichtlich bleibt.

Bleibt heldenhaft!

Euer Pathfinder-Team

Die Orks sind los

Mittwoch, 20. Juni 2012
die-orks-sind-los

Ab heute ist das Pathfinder-Handbuch Die Orks Golarions im Versand!

Pünktlich zum Erscheinen findet ihr hier eine kleine Leseprobe, die einen ersten Einblick in die wilde Welt der Orks und Halb-Orks erlaubt.

Viel Spaß und Schilde hoch!

Leseprobe

Blut um Blut

Mittwoch, 20. Juni 2012
blut-um-blut

Der vierte Band des Abenteuerpfades Königsmacher ist seit heute im Versand. Hier einige Worte des Übersetzerteams, eine Leseprobe und die Spielerunterlagen.

Bereits beim letzten Band des Abenteuerpfades hatten wir euch einen ersten Einblick in die Namensfindung gegeben. Dieses Mal wollen wir euch ein weiteres Geheimnis verraten, das wahrscheinlich die Antwort auf eine Frage geben könnte, die sich so mancher Spieler von Pathfinder und Das Schwarze Auge gestellt haben mag: Königsmacher? Da war doch was …

Wir erklären hiermit ganz offiziell, dass der Abenteuerpfad-Name zuerst da war. Und für alle, die sich schon immer gefragt haben, wie eng eigentlich die personellen Verflechtungen zwischen dem Team von Das Schwarze Auge und den Pathfinder-Übersetzern ist: Dies ist der Beweis, dass wir vollkommen unabhängig voneinander arbeiten und dennoch auf die gleichen unverschämt genialen Ideen kommen können.

Denn unser schöner Abenteuerpfad-Name wurde dann ein paar Monate später für ein ganz anderes, nicht verwandtes Produkt auserkoren. Also nicht irritieren lassen, es sind keine Das Schwarze Auge-Konvertierungen der Abenteuerpfade geplant.

Nun aber zieht los, befriedet die Sümpfe und sichert euer wachsendes Reich! Viel Spaß dabei wünscht euch

Euer Übersetzungsteam!

Leseprobe

Spielerunterlagen

Ulisses-PDFs jetzt mit Lesezeichen

Montag, 18. Juni 2012
ulisses-pdfs-jetzt-mit-lesezeichen

Alle kommenden PDFs in unserem Ebook-Shop werden jetzt mit einem verlinkten Inhaltsverzeichnis versehen sein, um ihre Nutzung am Spieltisch und das Nachschlagen zu erleichtern. Wir freuen uns sehr, euch diese Funktionalität nun anbieten zu können und damit unsere PDFs wieder ein Stückchen weiter auf der technischen Entwicklungsleiter nach vorne gebracht zu haben.

Außerdem werden wir in den nächsten Wochen nach und nach alle fast 100 alten PDFs, die bereits im Shop liegen, gegen Versionen mit Lesezeichen erweitern. Kunden, die das Produkt bereits erstanden haben, können die neue Version natürlich kostenlos herunterladen.

Der Austausch wird nicht in chronologischer Reihenfolge des Erscheinens vorgenommen, aber alle PDFs werden bearbeitet. Eine stetig aktualisierte Liste, welche PDFs bereits ausgetauscht wurden, findet ihr in unserem Forum.

Die Rückkehr der Könige

Freitag, 15. Juni 2012
die-ruckkehr-der-konige

Mit Das Verschwinden von Varnburg ist vor Kurzem Teil 3 des Königsmacher-Zyklus (Teil 1, Teil 2) erschienen, dem wohl beliebtesten Abenteuerpfad in der Welt von Pathfinder. In dessen Verlauf haben die Helden die Gelegenheit, in bisher ungekannter Freiheit Landschaften zu erforschen und sich ein eigenes Reich zu erkämpfen. Doch lest selbst …

Das Abenteuer

Das Verschwinden von Varnburg stellt die Helden vor neue, gewaltige Herausforderungen. Treiben sie auf einen Krieg gegen einen übermächtigen Feind zu?

Achtung: Spoiler

Die Abenteurer haben sich inzwischen eine erste Basis eingerichtet, einen Heimatort, für den sie die Verantwortung tragen. Doch es bleibt nicht lange ruhig und beschaulich, denn schließlich befinden wir uns nicht irgendwo, sondern in den Flusskönigreichen. Ruhe, Beschaulichkeit und Stabilität sind dort Fremdworte. Der Kontakt zu den netten Nachbarn in Varnburg reißt ab und die Abenteurer müssen nach dem Rechten sehen.

Doch die Lösung dieses Rätsels erfordert einen scharfen Verstand und ein noch schärferes Schwert. Denn neben den berüchtigten Niemannzentauren, die sich schon vor Jahrhunderten erbitterte Kämpfe mit den taldanischen Explorationsheeren aus dem tiefen Süden lieferten, werden auch böse Feenwesen und Untote von bisher unbekannter Größe ihre Aufwartung machen.

Es ist an den Helden, in diesem unfreundlichen Klima den Verbleib ihrer Nachbarn zu klären und auf diese Weise einem uralten Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Spoiler Ende

Doch damit nicht genug: Die Helden machen Bekanntschaft mit einigen noch nicht näher erkundeten Gegenden der Flusskönigreiche, die natürlich ein paar Überraschungen bereithalten.

Der richtige Rahmen

Das Abenteuer selbst umfasst wie gewohnt gut die Hälfte des 96-seitigen Bandes. Daneben erwartet euch selbstverständlich eine Menge Begleitmaterial:

In einem ausführlichen Hintergrundartikel wird Iobaria vorgestellt und der legendäre Ed Greenwood persönlich präsentiert euch weitere Regionen der Raublande, zu denen die Helden aufbrechen könnten.

Ebenfalls nicht fehlen dürfen Ollix von Kaddar und sein treuer Begleiter Phargas (ja, der Priester, der seine Gottheit wechselt, wie andere ihre Hosen). Im nächsten Teil der Fortsetzungsgeschichte stolpern sie in weitere Probleme und legen sich neue Feinde zu. (Auch wenn unser Übersetzer Ulrich meint, dass Ollix das ganz alleine schafft und sein Begleiter nur das arme Opfer ist.)

Aber was wäre ein Abenteuerpfadband ohne eine Portion frischen Monsternachschub: Dieses Mal reicht das Angebot von merkwürdigen Fledermäusen bis hin zu Zyklopen – alles natürlich passend zugeschnitten und fertig serviert für den Einsatz im Abenteuer.

Die Heldengruppe im Hintergrund

An dieser Stelle nutzen wir die Gelegenheit, statt von den Schwierigkeiten der Helden von den schweren Entscheidungen eines Übersetzers zu berichten.

Ein Beispiel: Die Niemannhöhen heißen im Original „Nomen-Heights“. Und da wir – meist schon lange bevor wir einen Band in Händen halten – versuchen, anhand winziger Informationsfetzen Begriffe festzulegen und damit das Leben unseres Übersetzers und seiner Lektoren einfacher zu machen, stürzten wir uns voller Elan auf diesen Namen. Aber was sollten wir aus „Nomen“ machen? War da jemand im Lateinunterricht sitzen geblieben? Legen die dort lebenden Zentauren besonderen Wert auf Großbuchstaben? Waren es feministische Zentauren, die ein Männerverbot über ihre Heimat ausgesprochen hatten … „No men!“

Nun, nach ein wenig mehr Nachforschungen stand dann fest, dass die ansässigen Zentauren einfach eine Antipathie gegenüber Menschen beiderlei Geschlechts empfanden und es dort deshalb keine Menschen gab. Statt „Kein-Mensch-Höhen“ fiel dann die Entscheidung doch für das geringfügig eingängigere „Niemannhöhen“.

Und was sich dort zuträgt und wie menschliche Abenteurer dort empfangen werden, das könnt ihr ja nun selbst herausfinden.

Ein erster Vorgeschmack

Zu guter Letzt geben wir euch noch eine Leseprobe mit auf den Weg. Und nicht vergessen: Eine Krone auf dem Kopf ist nur dann eine schöne Sache, wenn der Kopf noch auf den Schultern sitzt!


Leseprobe zu “Das Verschwinden von Varnburg”

Wir wünschen euch viel Vergnügen und noch mehr Erfolg

Euer Pathfinder-Team

RatCon 2012: Ist die Katze aus dem Haus …

Dienstag, 12. Juni 2012
ratcon-2012-ist-die-katze-aus-dem-haus

Mittlerweile hat es ja schon die Runde gemacht: Dieses Jahr findet die RatCon vom 10.-12. August in der Stadthalle Unna statt und lädt ihre schlaflosen Besucher dazu ein, nonstop von Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 18:00 Uhr in die fantastische Welt der Rollenspiele und Tabletops einzutauchen. Damit auch wirklich niemand Zeit hat zum Schlafen, haben wir ein pralles Unterhaltungspaket geschnürt, aus dem wir hier einen Ausschnitt präsentieren möchten. Weitere Informationen folgen auf der Seite der Con: www.ratcon.de

Tradition und Moderne

Die RatCon hat bekanntermaßen eine lange Tradition und eine bewegte Geschichte. Seit sie 1996 das erste Mal ausgerichtet wurde, hat sich immer wieder Einiges verändert … zuletzt leider nicht nur zum Besseren. Zunehmend regte sich Kritik am Ablauf und dem Veranstaltungsort. Die sinkenden Besucherzahlen waren dabei das sichtbare Zeichen der Unzufriedenheit vieler langjähriger Con-Gänger.

Deshalb wagen wir dieses Jahr einen Neuanfang. Zunächst einmal zieht die Ratte in die Stadthalle Unna um und wird die Annehmlichkeiten von genügend Platz, Parkplätzen, Übernachtungsmöglichkeiten (inklusive Zeltmöglichkeiten) und Duschen genießen.

Darüber hinaus haben wir das Programm ziemlich umgekrempelt … aber keine Angst: Die Klassiker haben wir immer noch im Ärmel. An der unten stehenden Liste kann sich hier und da noch etwas ändern und die genauen Zeiten sind noch im Fluss. (Weitere Details und die ständig aktuelle Programmplanung findet ihr hier

Ausgewählte Highlights

- Exklusiver Vorabverkauf der ersten Figuren für Schicksalspfade (Box und Figuren kommen im Oktober in den Handel)

- Deutsche BattleTech-Meisterschaft: mit Unterstützung der MechForce Germany

- Kinonacht: mit Unterstützung von AV-Vision flimmert voraussichtlich Astrópia neben anderen Filmen über die Leinwand

- Cathain wird für musikalische Unterhaltung sorgen.

Spielrunden

- Multiparalleles Abenteuer für Das Schwarze Auge

- Demorunden zu Das Schwarze Auge, Pathfinder, Lugg und Trug, Warmachine, Infinity, BattleTech und Schicksalspfade

- Eigene Runden könnt ihr natürlich wie gewohnt zu jedem System anmelden Die Software dazu ist in Vorbereitung.

Workshops

- BattleTech: Michael Mingers liefert Hintergründe, wirft Schlaglichter auf die kommenden Produkte und stellt sich allen Fragen und Anregungen

- Schicksalspfade: Christian Trinczek leitet die Allround-Veranstaltung zum Spiel

- Schwarz/Grau/Weiß: Eevie Demirtel fragt sich und euch wie heldenhaft eine Rollenspiel-Gruppe wirklich sein muss oder kann

- Abenteuer schreiben: Eevie Demirtel über Ideen und ihre Verwirklichung

- Exotik: Eevie Demirtel beleuchtet wie viel Exotik (oder Exoten) eine Gruppe bzw. ein Abenteuer verkraften

- Sturmgeboren: Katja Reinwald berichtet über allerhand Freiheiten für Helden und Spieler im gleichnamigen Das Schwarze Auge-Abenteuerband

- Magier- und Kriegerakademien: Alex Spohr spricht mit euch über die kommenden Bände zu Magier- und Kriegerakademien

- Das Schwarze Auge-Jahrbuch: Daniel Simon Richter stellt das Jahrbuch vor und fragt euch, was ihr euch als zusätzliche Inhalte wünscht

- Uthuria: Alex Spohr und André Wiesler wagen sich vor die Küsten Aventuriens und berichten von der Überfahrt zum sagenumwobenen Südkontinent

- Nischen des Rollenspiels: Thomas Echelmeyer schickt euch auf eine absurd-amüsante Schussfahrt in die Schatzkiste/Abgründe des Hobbys – Altes und Absurdes aus der Welt der Rollenspielsysteme

- Savage Worlds – To Hell we Ride: In die Hölle und zurück mit Prometheus Games

- Gestaltung von Rollenspiel-Charakteren als künstlerische Tätigkeit: ein wissenschaftlich fundierter Vortrag von Doktorandin und Fantasy-Autorin Laura Flöter

- Sun Tzu – Die Kunst des Krieges Spielleitens: Falk Bongert gibt Überlebenstipps für gesellige Spielabende mit Freund und Feind

Lesungen

- Dunkle Zeiten: Judith C. Vogt und Eevie Demirtel lesen im Dialog aus Herr der Legionen und Herrin des Schwarms

- Die Türme von Taladur: alle anwesenden Autoren der Serie versuchen sich zur Feier des aktuellen vierten Bandes Tanz der Türme an einer szenische Lesung

- Die Schwarze Perle: André Wiesler liest aus dem Auftakt seines Roman-Zweiteilers Die Rose der Unsterblichkeit zur Uthuria-Überfahrt und kündigt Kampfsporteinlagen an

- Angbar Mortis: Mike Krzywik-Groß liest aus dem zweiten band der Mortis-Trilogie

- Rakshazar – Das Riesland: Fragen und Antworten zum Land jenseits des Ehernen Schwerts

- Der Engelsseher: Laura Flöter liest aus ihrem dunkel-phantastischen Debütroman

- Die Sinistra: Hörbuch-Live-Lesung mit Autor Tom Daut

Meet & Greets

- Triff die Das Schwarze Auge-Redaktion (außerdem könnt ihr der versammelten Marketing-Mannschaft von Ulisses und Allzweckredakteur Michael Mingers auf den Zahn fühlen)

- Battletech-Szenetreffen: die deutschen Chapter treffen sich (und Michael Mingers und Clemens Schnitzler sind auch dabei)

Dies & Das

- Die Lust des Rollenspielers am Kritisieren: Podiumsdiskussion mit illustren Gästen und ordentlich Zündstoff (André Wiesler moderiert)

- Ulisses-Produktvorstellung (mit anschließender Fragestunde)

- Das Schwarze Auge – Geheimband: wir enthüllen den mysteriösen Geheimband

- Schlag den Redakteur: Spielshow mit tollen Preisen

- Magister der Magister: das ultimative Das Schwarze Auge-Quiz

- Große Preisgala: Siegerehrung der BattleTech-Meisterschaft, des Wettbewerbes Auf Aves Spuren V und des großen Quiz

Austeller und Gäste

- Uhrwerk-Verlag

- Prometheus Games

- Pegasus Spiele hat Testrunden des Brettspiels zu Markus Heitz’ Die Zwerge im Gepäck

- Der Kosmos Verlag schickt sein Support-Team

- Der Spielenarren Kamen e.V versorgt die Brett- und Gesellschaftsspielfraktion mit allem, was das Spielerherz begehrt

- Das Riesland-Projekt ist mit eigenem Stand vertreten

- Die Drachenzwinge mischt die Spielrundenlandschaft mit geballter Community-Power auf

- Zeichnermeile

Übrigens: Reiner kann noch ein paar fleißige Hände gebrauchen. Für nähere Informationen meldet euch einfach unter orga@ratcon.de.

Wir sehen uns auf der RatCon!

Euer RatCon-Team

Das Blut regt sich

Montag, 11. Juni 2012
das-blut-regt-sich

Blut um Blut lautet der Titel des vierten Bandes des Abenteuerpfades Königsmacher. Damit wird die zweite Hälfte der sechsbändigen Pathfinder-Kampagne eingeläutet. Und es ist an den Helden, ob ein Auf- oder ein Abstieg folgt.

In den Flusskönigreichen gärt es. Die Charaktere sind die Herrscher des jüngsten Reiches und viele Augen blicken neidisch auf sie. Manch ein Nachbar plant ihren Sturz, darunter Baron Drelew. Doch die Charaktere müssen sich nicht nur dieser und anderer Bedrohungen ihres Herrschaftsanspruches stellen, denn schließlich gilt es den Hakenzungensumpf zu überleben.

Da dort Boggards hausen, erscheint es angebracht, einen Blick auf die Lebensweise der Froschleute zu werfen. Wie bei APs üblich, geschieht das in einem eigenen Artikel über diese ungewöhnliche Spezies. Ein weiteres faszinierendes Hintergrundkapitel behandelt die Spuren, welche andere große Kriegsherren und Herrscher vor den Helden zurückgelassen haben (allem voran ihre Schätze).

Die dazugehörige Kurzgeschichte wird fortgesetzt und macht uns mit den Lustbarken des Sellen und einem beliebten Puppentheaterstück vertraut. Zu guter – oder besser: böser – Letzt treten ein paar Sumpfmonster dem bestialischen Arsenal des Spielleiters bei.

Es lohnt sich dabeizubleiben. Denn im selben Maße, wie das Reich und der Einfluss der Spieler, wachsen auch die Herausforderungen! Bald ist der Band erhältlich und wir werden einen weiteren Blick in die Übersetzerstuben werfen.

Euer Pathfinder-Team