Mit ‘Alrik’ getaggte Artikel

Neues vom Geheimband oder: Wer ist Alrik?

Montag, 23. Juli 2012
neues-vom-geheimband-oder-wer-ist-alrik

3 x 6 Nächte noch, dann erwarten ich und der Geheimband euch auf der Ratcon in Unna. Dort habt ihr die einmalige Gelegenheit, den Band in einer limitierten Ausgabe zu erstehen, die in dieser Form nicht im Handel erhältlich sein wird. Die fleißigen Einhörner von Nandurion haben die Hinweise für euch noch einmal zusammengetragen und dort könnt ihr auch, so euch Phex hold ist, einen der limitierten Bände gewinnen. Und auch ich will noch einmal alle Spuren für euch sammeln, damit ihr euch auf die Suche nach dem geheimnisvollen X wagen könnt, so ihr versuchen wollt, die wahre Natur des Geheimbandes schon zuvor zu enthüllen.

  • Den ersten nebulösen Hinweis gab ich selbst euch vor genau einem Mond und 2 x 2 Tagen auf dem Ulisses-Blog und eine kleine zusätzliche Hilfe bereits einen Tag später auf der Facebook-Seite
  • Freitag den 13. schließlich outete sich Judith C. Vogt als einer meiner Namensvetter und servierte auf ihrem Autorenblog den nächsten Hinweis. Auch hier war ich so frei, diese Neuigkeit in unserer Facebook-Gemeinschaft zu kommentieren.
  • Vor 2 x 2 Tagen stand Alex Spohr im Redaktions-Stübchen Rede und Antwort und eröffnete, dass die limitierte Ausgabe des Geheimbands auf der Ratcon für 50€ zu haben sein wird.
  • Seit neustem verdächtigt man offenbar auch Eismann Jens Ullrich ein Teil der umfassenden Alrik-Verschwörung zu sein und er äußert sich in seinem frostigen Eisparadies zur Sachlage.

Auch ich will euch an dieser Stelle noch eine kuriose Kleinigkeit über den Band verraten, wenn ich euch schon keinen neuen Hinweis eröffnen kann, da dies die Zählung der Alriks nun vollends durcheinanderbrächte. Nur fürs Protokoll und damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich bin natürlich Alrik I.  Aber nun zur Sache, ich sehe ihr vergeht bereits vor freudiger Erwartung.
Im Titel finden sich erstaunlich häufig der Buchstabe E, genaugenommen entspricht die Anzahl der Es der Anzahl der Alriks. In der Algebra schreibt man wohl │Alriks│= │Es│. Man sagt, die Kababyloth, die Wissenschaft der Zahlen,  sei für die Tulamiden gut. Ob ihr dem jedoch Bedeutung beimessen wollt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

In diesem Sinne weiterhin viel Spaß beim Rätseln
Euer Alrik

Ein X markiert den Punkt – Der Geheimband

Dienstag, 19. Juni 2012
ein-x-markiert-den-punkt-der-geheimband

Siehst du nicht die Markierung? Verphext noch eins, ich sage dir doch, die Karte ist echt! Der Hafenmeister sagte, es wird nicht leicht sein, ein Schiff zu finden, dass uns da rausbringt. Da fährt niemand lang, ist alles voller Riffe … natürlich liegt da ein Schatz, hörst du mir denn nicht richtig zu? Es ist ein X auf der Karte, da muss ein Schatz liegen. Mir ist schon klar, dass das mitten im Meer ist, ich bin ja nicht blind!“

-gehört in einer Hafenschänke in Kuslik, 1035 BF

Exklusiv zum RatCon in Unna soll der Geheimband in einer streng limitierten Ausgabe erscheinen, jenes mysteriöse Buch ohne Namen, angeblich in Menschenhaut gebunden und mit Wissen gefüllt, das selbst Kundige der Materie vor Verlangen erbeben lässt.
Wie aber schreibt man über etwas derart Geheimes, ohne aus Versehen zu viel zu verraten? Möglichst kryptisch, so dass einen ja doch keiner versteht? Oder lieber so konkret, dass man den Schleier möglicherweise zu früh lüftet?
Beides erscheint mir nicht wirklich befriedigend und es ist ganz schrecklich im verborgenen Kämmerlein an etwas zu arbeiten und die Vorfreude darauf mit niemandem teilen zu können. Man kann sich schließlich nur schlecht auf ein Buch freuen, wenn man nur weiß, dass eines kommen wird, nicht aber worum genau es sich handelt – oder etwa doch?

Mit Wege des Entdeckers wird das Reisen bald schon zum echten Abenteuer werden. Der Weg ist also das Ziel. Und genau dieser Gedanke brachte mich auf die Lösung: Ich möchte euch auf eine kleine Schatzsuche einladen, der Suche nach dem geheimnisvollen X auf der Karte, wenn man so will. Ihr allein werdet entschieden, ob ihr es wagen wollt, die Zeichen zu deuten und so vielleicht schon vor Erscheinen des Geheimbandes die richtigen Schlüsse zu ziehen. Doch ich muss euch warnen! Nicht immer wird alles wirklich sein, was ihr seht und nicht immer ist das Offensichtliche auch wahr.
Unna, Ratten, ein Buch ohne Namen. Kann es wirklich so einfach sein?
Soviel sei bereits schon hier verraten: Der Band wird, entgegen allen anderslautenden Gerüchten, nicht in Menschenhaut gebunden sein, sondern in wunderbar weiches, dunkelbraunes Leder.

Nun will ich euch aber nicht derart lange auf die Folter spannen. Der erste Hinweis lautet: An der Zahl der Nager werdet ihr sie erkennen und ihre Zahl wird euch Weg und Ziel zugleich sein.

Ich bin sicher, aufmerksame Schatzjäger werden schon bald weitere Spuren finden und so vielleicht die Wahrheit erkennen.

Waidmannsheil allerseits!
Euer Alrik

PS. Einen der nächsten Hinweise findet ihr auch im kommenden Aventurischen Boten 154.