Mit ‘Björn Arnold’ getaggte Artikel

Richard Pett – Paizos Meister des Schreckens

Dienstag, 15. Juni 2010
richard-pett-%e2%80%93-paizos-meister-des-schreckens

Eines der Erfolgsgeheimnisse Paizos ist es, den Autoren ihrer Produkte ein Gesicht zu geben. Noch zu Zeiten der Druckausgabe des Dungeon Magazines begann man damit, die Namen der beteiligten Autoren prominent auf dem Titelbild abzudrucken, was schnell dazu führte, das bestimmte Autoren sich eine treue Fangemeinde eroberten und zumindest in der amerikanischen Paizo-Fangemeinde ähnliche Bekanntschaft genießen wie die auch hierzulande bekannten Designergrößen Monte Cook oder Wolfgang Baur.

Richard Pett ist sicherlich einer der Autoren, die am meisten von diesem Vorgehen profitiert haben. Der Engländer mit einer besonderen Vorliebe für das Nachbarland Schottland machte sich mit seinem Hang für ungewöhnliche Szenarien und einem vielleicht europäisch zu nennenden Designstil schnell einen Namen im Paizo-Universum und zeigte mit Abenteuern wie „The Devil Box“ (Dungeon 109), „The Prince of Redhand“ (Dungeon 131) oder „The Sea Wyvern’s Wake“ (Dungeon 141), dass er sich auf Humor ebenso gut versteht wie auf atmosphärisches Charakterspiel und die stimmungsvolle Beschreibung einer Seereise. Höchstes Lob erhielt er auch für seine dem Horror verhafteten Abenteuer wie dem „Styes“- Zweiteiler (Dungeon 112 und 138) oder dem zweiten Teil des „Rise of the Runelords“-AP, in dem er den Spielercharakteren in einem Spukhaus und mit der Jagd auf einen Massenmörder in der Tradition Jack the Rippers das Fürchten lehrte.

Es ist also kein Wunder, wenn das Herz vieler Paizo-Fans bei der Verbindung der Namen Pett und Lovecraft höher schlägt. Das für diesen Monat angekündigte „Grauen unter dem Hügel“ ermöglicht nun auch deutschen Spielleitern, ihre Spieler mit finsteren Kulten, gruseligen Orten und cthulhoiden Monstern in Angst und Schrecken zu versetzen. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das, was die mutigen Helden in einer kleinen Stadt im finsteren Ustalav erwartet.

IÄ! YOG-SOTHOTH!


Die seltsame Stadt Aashügel ragt schon seit langer Zeit drohend über den Sumpflandschaten des östlichen Ustalavs auf, und immer wieder wechselten über die Jahrhunderte hinweg ihre Herrscher. So oft, dass nur wenige finstere Gelehrte und neugierige Gemüter die wahre Natur der ursprünglichen Bewohner des Hügels kennen:

bösartige und degenerierte Kultisten der Alten Götter!

Doch an diesem Morgen erhebt sich ein verhängnisvoller Schrecken aus längst begrabenen Alpträumen in den Verliesen unter dem Hügel. Ein Monster geht in den gewundenen Gassen der Stadt um, das Panik verbreitet und Zerstörung hinterlässt. Kann das Grauen von Aashügel aufgehalten werden?

Das Grauen unter dem Hügel ist ein Stadt- und Gewölbeabenteuer für Charaktere der 5. Stufe, geschrieben für das Pathfinder Rollenspiel und kompatibel mit dem beliebtesten Fantasy-Rollenspiel der Welt. Es bezieht seine Inspiration aus den beliebten Geschichten von H.P. Lovecraft. Dieses Abenteuer ist im unheimlichen Land Ustalav in der Pathfinder-Kampagnenwelt Golarion angesiedelt, kann jedoch leicht an jede andere Spielwelt angepasst werden.