Mit ‘Markus Plötz’ getaggte Artikel

FAQ zum Kundenfeedback

Dienstag, 09. August 2011
faq-zum-kundenfeedback

Auch in den letzten Tagen wurde unser Angebot, Fragen an feedback@ulisses-spiele.de zusenden oder im Forum zu äußern, weiterhin ausgiebig genutzt. Wir freuen uns, dass diese Möglichkeit so gut angenommen wird und möchten im Folgenden die häufigsten Fragen beantworten. FAQs in dieser Form werden wir ab jetzt in unregelmäßigen Abständen (je nach Klärungsbedarf seitens unserer Kunden) veröffentlichen und hoffen auf diese Weise die Kommunikation zufriedenstellend aufrechterhalten zu können.

1) Was ist mit den ATLAN-Romanen, werden diese weitergeführt?

Zu den ATLAN-Romanen wird es in kürze ein offizielles Statement geben, dass alle offenen Fragen beantworten sollte.

2) Was ist ein semiprofessionelles Produkt?

Unter einem semiprofessionellen Produkt verstehen wir ein Fanprodukt, dass in irgendeiner Form gedruckt oder anderweitig physisch produziert werden soll. Wenn beispielsweise von einem PDF-Abenteuer eine Kleinauflage gedruckt und auf einer Con verkauft/verteilt werden soll, dann ist dies ein semiprofessionelles Produkt. Für solche Produkte ist stets ein expliziter Vertrag mit der Ulisses Spiele GmbH notwendig. Natürlich prüfen wir semiprofessionelle Produkte darauf, ob sie eine gewissen Grundqualität erfüllen, bevor wir eine solche Genehmigung erteilen. Wichtig ist auch, dass semiprofessionelle Produkte durch diese Genehmigung nicht offiziell und auch nicht halb- oder semioffiziell werden.

Bei semiprofessionellen Produkten arbeiten wir enger mit den Herstellern zusammen und stellen Ihnen gerne auch druckfähige Vorlagen zur Verfügung.

3) Was ist mit den Das Schwarze Auge-Schriftsätzen (beispielsweise die Fonts Drakonitisch oder Bosparan)- kann ich diese nutzen? Wenn ja in wieweit?

Diese Schriftsätze sind urheberrechtlich für uns recht schwierig (siehe dazu auch die FAQ zu den Fanrichtlinien). Grundsätzlich gilt: Die Ulisses Spiele GmbH wird in keiner Weise gegen die Verwendung solcher Fonts vorgehen. Wir können aber aus rechtlichen Gründen nicht für Dritte sprechen, die ihre Ansprüche eventuell gelten machen möchten. Das könnten beispielsweise Illustratoren sein, die diese Zeichen und Symbole ursprünglich entwickelt haben.

4) Was ist mit den fehlenden Markierungen für den Jergan-Stadtplan?

Die bedauerlicherweise fehlende Legende des Stadtplans aus Schattenlande wird noch in diesem Monat in einem passenden Layout nachgereicht. Ein genaues Datum kann ich leider aktuell nicht nennen, da die Arbeitslast unserer Mitarbeiter aktuell sehr hoch ist.

5) Was ist mit dem Ulisses-PDF Shop, wird es bald mehr Das Schwarze Auge-Produkte als Kauf-PDFs geben?

Am 15.9. wird ein separater PDF-Shop online gehen. Für den Anfang wird er mindestens alle „Wege“-Bände von Das Schwarze Auge 4.1 beinhalten. Er wird dann nach und nach erweitert werden, aber da wie bereits erwähnt bei allen älteren Büchern stets diverse Urheberrechtsfragen zu beachten sind, kann ich hier noch keinen konkreten weiteren Zeitplan nennen.

6) Warum findet sich die Widmung an Uli Kiesow nicht mehr in Das Schwarze Auge-Produkten?

Der Unmut, den einige Fans über den Wegfall der Widmung an Uli Kiesow empfinden, ist nachvollziehbar und der Grund dafür wurde von uns nicht ausreichend kommuniziert. Das möchte ich jetzt nachholen: Es ging keineswegs darum, Herrn Kiesow die verdiente Anerkennung abzusprechen, aber wie Sie vielleicht mitbekommen haben, ist Anfang des Jahres der zweite „Urschöpfer“ von „Das Schwarze Auge“ Herr Hans Joachim Alpers seinem Krebsleiden erlegen. Auch wenn dieser in der Öffentlichkeit vielleicht nicht die Bekanntheit Ulrich Kiesows erreicht haben mag, würde es doch ohne ihn kein „Das Schwarze Auge“ geben. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dagegen entscheiden, Herrn Alpers mit in die Widmung aufzunehmen, sondern beschlossen, diese in Hinblick auf den letzten noch lebenden „Urschöpfer“ Herrn Werner Fuchs komplett zu entfernen. Uns erschien es pietätlos, ihn mit jedem Buch daran zu erinnern, dass seine beiden langjährigen Gefährten bereist verstorben sind und er der letzte verbliebene „Urschöpfer“ ist.

7) Werden die Umfrageergebnisse der großen Das Schwarze Auge-Umfrage veröffentlicht?

Die Gesamtergebnisse der jeweiligen Fragen werden (mit Ausnahme aller personenbezogenen Daten wie Alter u.a.) in Prozentangaben veröffentlicht. Das gesammelte Datenmaterial wird jedoch nicht im Einzelnen öffentlich zugänglich sein, wir stellen also beispielsweise keine Datenbank zur Verfügung.

8) Was ist mit dem deutschen Helldorado-Regelwerk?

Das englische Helldorado-Regelwerk ist ja bereits erhältlich. Das Deutsche wird noch in diesem Jahr als PDF erscheinen. Eine Druckausgabe ist aktuell wirtschaftlich nicht lohnend, weil die Verbreitung des Spiels und damit die Nachfrage noch nicht groß genug ist. Sobald sich das ändert, werden wir auch eine Druckversion herausbringen.

9) Wird es eine Battletech-Internetseite geben?

Ja, die Battletech-Homepage wird am 1.9. unter www.battletech.de online gehen.

10) Warum wurde die Das Schwarze Auge-Umfrage nicht als ausfüllbares PDF gemacht?

Durch die Fixierung auf die schriftliche Form haben wir daran schlichtweg nicht gedacht, halten es aber für eine gute Idee. Bedauerlicherweise kann aktuell niemand die Arbeitskraft dafür von anderen zeitkritischen Projekten abziehen. Wenn sich aber jemand berufen fühlt, uns einen ausfüllbaren PDF-Umfragebogen zu erstellen, würden wir uns sehr freuen und die zahlreichen Spieler, die deswegen bei uns nachgefragt haben, sicher auch.

11) Warum enthält das Fan-Paket nur Bilder in geringer Auflösung?

Das Fan-Paket ist für die Nutzung im Internet ausgelegt, darum sind keine druckfähigen Daten enthalten. Druckfähige Daten stellen wir gerne allen Fans zur Verfügung, die eine semiprofessionelle Veröffentlichung anstreben (siehe Frage 2).

12) Wann werden die Bilder im Fan-Paket in einem gängigen Bildformat vorliegen?

Einige Fans hatten Schwierigkeiten, die für das Fan-Paket gewählten Bildformate weiterzuverarbeiten. Wir wandeln darum alle enthaltenen Bilder in gängige Bildformate um (GIF oder JPG) und tauschen sie aus. Das wird bis Ende des Monats geschehen.

13) Im Fan-Paket fehlen noch Vignetten. Kommen die noch?

Aktuell haben wir noch keine Vignetten für das Fan-Paket vorgesehen, aber es wäre natürlich schön, wenn welche zur Verfügung stünden. Vielleicht möchte ja der eine oder andere Fan eine Vignette erstellen (auch als „Lückenfüller“ am Seitenende bekannt, beispielsweise ein Stillleben mit Schwertern, typische Das Schwarze Auge-Gegenstände usw.).

14) Was wird aus der früheren Fanware-Reihe?

Bedauerlicherweise war die Nachfrage nach den Produkten der Fanware-Reihe (Barbarians of Lemuria, Raumhafen Adamant) so gering, dass wir keine weiteren Produkte in dieser Reihe herausbringen werden. Es ist einfach wirtschaftlich nicht vertretbar.

15) Ich habe irgendwann mal ein Das Schwarze Auge-Abenteuer (Spielerweiterung usw.) geschrieben, die nicht den Fan-Richtlinien entspricht. Wenn diese jetzt aus irgendeiner anderen Seite in einem Downloadbereich auftaucht, möglicherweise, ohne dass ich davon weiß, kriege ich dann Ärger?

Nein! Wir wenden uns in diesem Fall an den, der die Datei als Download anbietet, also den Betreiber der Seite.

16) Wird es das Abenteuer Odem der Kälte als Kauf-PDF geben?

Nein, das dem Hörbuch „Der Hofmagier“ beiliegende Abenteuer wird es nicht als Kauf-PDF geben. Es wurde mit dem Hörbuchverlag als exklusive Beigabe zum Hörbuch ausgemacht und wird darum nicht online verfügbar sein.

FAQ zur großen Das Schwarze Auge-Umfrage

Sonntag, 07. August 2011
faq-zur-grosen-das-schwarze-auge-umfrage

Eine Umfrage zu erstellen ist stets ein Tanz auf der Rasierklinge. Man möchte eilige Leser nicht mit seitenlangen Erläuterungen vergraulen, andererseits sollen die Fragen möglichst eindeutig und unmissverständlich sein. Um eventuelle Unklarheiten zu beseitigen, möchten wir im Folgenden die an feedback@ulisses-spiele.de gesandten und in unserem Forum gestellten häufigsten Fragen zum Anlass nehmen, einige Dinge ausführlicher zu erläutern.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre zahlreichen Anregungen und Fragen und natürlich die Teilnahme an der Umfrage als solche. Bitte denken Sie daran, uns Ihre Postadresse in einem separaten Anschreiben mitzuteilen. Andernfalls können wir Ihnen das kostenlose Abenteuer, das unser kleines Dankeschön für die Teilnahme darstellen soll, nicht zusenden. Außerdem dienen uns diese Daten auch dazu, etwaige Mehrfachteilnahmen auszusortieren, damit die Umfrage nicht verfälscht wird.

1) Liegt die Umfrage allen Druckwerken bei?

Die Umfrage wird allen neuen Hardcover-Druckwerken ab September beiliegen, nicht aber den vor diesem Zeitpunkt erschienenen. Der Hintergrund ist einfach: die älteren Druckwerke sind bereits eingeschweißt und der Aufwand, sie auszupacken, die Umfrage beizulegen und dann wieder einzuschweißen, wäre schlichtweg zu hoch. Sie wird außerdem dem Aventurischen Boten 149 beiliegen.

2) Wann und wie bekomme ich das kostenlose Abenteuer?

Das kostenlose und nur für Teilnehmer der Umfrage erhältliche Das Schwarze Auge-Abenteuer verschicken wir nach dem Ende der Umfrage (dem 31.12.2011), also Anfang 2012 an die von Ihnen angegebene Postadresse.

3) Kann ich Anmerkungen mitschicken?

Uns interessiert Ihre Meinung zu Das Schwarze Auge sehr, darum lesen wir mit Interesse auch jede Anmerkung, die Sie zusätzlich zur reinen Bewertung mit einreichen. Am Besten legen Sie diese mit dem Vermerk, auf welche Frage sie sich beziehen, auf einem Extrablatt bei.

4) Werden die Ergebnisse der Umfrage veröffentlich?

Die konkreten Ergebnisse der Umfrage werden nicht veröffentlicht, aber natürlich werden wir Sie in einem umfassenden Fazit darüber informieren, wie das Meinungsbild aussieht und welche Konsequenzen sich daraus für das Verlagsprogramm ergeben.

5) Können mehrere Bögen zusammen per Post eingereicht werden?

Natürlich können Sie uns gerne mehrere von verschiedenen Personen (in Familien oder Spielrunden) ausgefüllte Umfragebögen in einem Kuvert schicken. Denken Sie dann aber bitte daran, für jede Person eine eigene Postadresse anzugeben (die im Falle von Familien natürlich identisch sein kann, aber dann bitte jeweils komplett mit Namen und Adresse für jeden Teilnehmer einmal aufgeführt werden sollte. Das erleichtert uns die Bearbeitung.)

6) Warum gibt es keine Frage zu Thema X oder Themenkomplex Y

Diese Umfrage ist bewusst als eine erste Umfrage konzipiert worden, mit der wir zunächst einmal die Grundlagen legen und einige Basisinformationen rund um Das Schwarze Auge sammeln möchten. Es gab sehr viele weitere lohnende Fragen, die wir ebenfalls in Erwägung gezogen, dann aber auf eine spätere Umfrage verschoben haben, um die aktuelle Umfrage überschaubar zu halten. Schon jetzt ist sie deutlich umfangreicher ausgefallen, als ursprünglich geplant. Detailfragen zum Hintergrund und andere Bereiche, die nicht minder wichtig sind, werden wir in folgenden Umfragen berücksichtigen. Wer so lange nicht warten möchte, sei herzlich eingeladen, sich zu den ihm oder ihr wichtigen Themen bereits im Vorfeld in unserem Forum zu äußern und so ein Stimmungsbild zu schaffen.

Erläuterungen zu einzelnen Fragen:

Frage 1: Wie groß ist Ihre derzeitige Spielgruppe (inklusive Spielleiter/Meister)

Wenn Sie in mehreren Gruppen spielen, können Sie hier mehrere Zahlen mit Querstrich eintragen, daraus können wir uns dann erschließen, dass verschiedene Gruppen gemeint sind.

Frage 5: Bitte bewerten Sie das „Das Schwarze Auge“ 4-Regelwerk nach ihrem Empfinden mit Schulnoten – Unterpunkt „Ausgewogenheit“.

Mit diesem Unterpunkt ist nicht das Maß des Realismus gemeint, sondern das sogenannte „Game-Balancing“, also wie ausgewogen sind die Regeln, wie „gleichwertig“ sind die Werte und Fähigkeiten der Charaktere, wie gut passen Gegnerwerte und Charakterwerte zueinander?

Frage 10: Bitte bewerten Sie, wie Ihnen folgende Kauf-Abenteuer-Typen gefallen.

Hier sind nicht die konkreten, bisher erschienenen Abenteuer gemeint, also wie gut Ihnen Kampagne X oder Einzelabenteuer Y gefallen haben, sondern welche Art von Abenteuer Sie gerne spielen. Bevorzugen Sie generell Kampagnen oder Einzelabenteuer, spielen Sie Soloabenteuer, usw. Wenn Sie beispielsweise generell sehr gerne Solo-Abenteuer spielen (auch wenn Ihnen vielleicht das eine oder andere konkrete Abenteuer nicht so gut gefallen hat), würden Sie hier eine 1 vergeben.

Frage 12: Bevorzugen Sie ein Kauf-Abenteuer, welches fertig vorbereitet und sofort spielbar ist oder bevorzugen Sie es, vorher noch inhaltliche Sachen zu verändern und vorzubereiten?

Hier ist der Unterschied zwischen gradlinigen, ausgearbeiteten Szenarien und freieren, mit Bausteinen arbeitenden Abenteuer gemeint, die dem Spielleiter Anregungen und Vorschläge unterbreiten (Stichwort „Sandbox“). Im ersten Fall könnte das Abenteuer vorsehen, dass die Helden in einen Kampf mit Räubern geraten und dabei den Abenteueraufhänger erbeuten. Im zweiten Fall könnte das Abenteuer drei Varianten grob umreißen, wie die Helden an den Aufhänger geraten, aus denen der Spielleiter auswählt und sie ausarbeitet.

Natürlich kann auch bei einem „fertig vorbereiteten“ Abenteuer die Anpassung an die eigene Gruppe notwendig sein, aber das Maß der Ausarbeitung und der Vorgaben ist hier deutlich größer, die Vorbereitungszeit deutlich geringer.

Frage 14: Sollten sich Abenteuer an der aktuellen Geschichte orientieren oder zeitlich unabhängig sein?

Hier zielt die Frage darauf ab, ob Abenteuer generell mit der Geschichte verbunden sein sollen oder nicht, unabhängig davon, wie Ihnen die Geschichte, die im Augenblick konkret bei Das Schwarze Auge abläuft, gefällt (wobei wir auch dazu Ihre Meinung gerne hören möchten, hier bietet sich eine der oben erwähnten Anmerkungen oder der Besuch im Forum an).

FAQ zu den Fanrichtlinien

Montag, 01. August 2011
faq-zu-den-fanrichtlinien

Uns haben am Wochenende über die neue E-Mailadresse Feedback@ulisses-spiele.de und unser Forum zahlreiche Fragen zu den Fanrichtlinien erreicht. Vielen Dank für dieses aktive Feedback. Auch unsere Entscheidung, die Richtlinien vor der FeenCon online zu stellen, hat sich als gute Idee herausgestellt, denn wir konnten bereits vor Ort in Bonn bei vielen Fans für Klarheit sorgen. Im Folgenden möchte ich diverse wiederkehrende Fragen aus allen drei Quellen sammeln, beantworten und Unklarheiten beseitigen.

Vorweg möchte ich aber erwähnen, dass wir bewusst 24 Stunden zwischen meinem Statement zur Ulisses Spiele GmbH und den Das Schwarze Auge-Fanrichtlinien haben verstreichen lassen. Auf diese Weise sollte eine Verwischung dieser beiden wichtigen Punkte vermieden werden, denn Ulisses ist nicht nur Das Schwarze Auge. Mein Statement galt für alle unsere Produkte und unseren Vertrieb, die Fanrichtlinien jedoch beziehen sich ausschließlich auf Das Schwarze Auge.

Da einige Fans über den Tonfall der Fanrichtlinien als solche betrübt waren, möchte ich daran erinnern, dass sich Juristendeutsch immer auch ein bisschen wie eine Drohung anhört, auch wenn man dies gar nicht möchte. Natürlich ist uns daran gelegen, auch hier eine angenehme Form zu finden, darum habe ich mich mit unserem Anwalt noch einmal zusammengesetzt und wir haben die Richtlinien neu formuliert. Im Zuge dessen mussten wir auch einen juristischen Fehler korrigieren. Vielen Dank an dieser Stelle an die User, die uns darauf hingewiesen haben.

FAN-RICHTLINIEN – Stand 01.08.2011

Richtlinien zur Verwendung von offiziellem Material aus Das Schwarze Auge auf privaten, nicht kommerziellen Homepages:

1. Das Abbilden von Covern von z.B. Regelbüchern oder Abenteuern, ist zu Rezensionszwecken erlaubt.
2. Einzelne Bilder oder kurze Zitate aus Publikationen dürfen zu Rezensions- und Zitatzwecken verwendet werden. Dabei ist stets die Quelle und der Urheber zu nennen.
3. Die Verwendung und die Bearbeitung von Bildern, Karten, Texten und Listen zu einem anderen Zweck als zur Rezension bedarf abseits der urheberrechtlichen Schranken immer der schriftlichen Zustimmung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH und des Urhebers.
4. Das Anfertigen von Bildergalerien oder Textarchiven ist nicht gestattet.
5. Die Verwendung der offiziellen Logos (DAS SCHWARZE AUGE, DERE, AVENTURIEN etc…) oder Bearbeitungen davon ist nicht ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH gestattet.
6. Sämtliche Texte, Grafiken, Marken- und Warenzeichen, Logos, Artworks und Layouts im Zusammenhang mit offiziellen Das Schwarze Auge-Produkten werden durch Urheber- und Nutzungsrechte, Marken- und Warenzeichenrechte, entsprechende Trade Dresses (Handelsgepflogenheiten), sowie zahlreiche andere Rechte am geistigen Eigentum und Wettbewerbsgesetze geschützt. Bei unerlaubter Verwendung von geschütztem Material behält sich die Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ausdrücklich rechtliche Schritte vor.
7. Es ist nicht gestattet, das äußere Erscheinungsbild offizieller Das Schwarze Auge-Produkte (Look and Feel) zu kopieren.

Die Fanrichtlinien sind nun juristisch eindeutig und klarer formuliert – allerdings wie so oft bei juristischen Texten in letzter Konsequenz immer noch nur für Anwälte leicht verständlich. Was sie konkret im Einsatz bedeuten, soll Ihnen der nachfolgende Text verdeutlichen.

Als grundsätzliche Definition für den folgenden Text möchte ich drei verschiedene Arten von Fanerzeugnissen unterscheiden (wie vom User Kreggen angeregt). Für sie alle gilt als Grundannahme, dass sie kostenlos an andere Fans weitergegeben werden. Sobald für den Zugang, die Nutzung oder den Kauf eines solchen Erzeugnisses Geld genommen wird, liegt eine kommerzielle Nutzung vor, die auf jeden Fall mit uns im Vorfeld abgesprochen werden muss. In diesem Fall braucht es nämlich einen Lizenzvertrag. Eine kommerzielle Nutzung kann auch dann schon der Fall sein, wenn Sie Ihre Seite über Werbeeinblendungen finanzieren. Sprechen Sie uns bitte in solchen Fällen immer an, um diese Nutzung auf sichere Beine zu stellen.

Wir gehen also von drei Typen nicht-kommerzieller Erzeugnisse aus, auf die ich mich weiter unten jeweils entsprechend beziehen werde:

1) Fanware

Dies sind alle nicht-offiziellen PDFs, Dokumente, Handouts, die heruntergeladen werden können. Hierzu gehören auch Comics, Musik, Abenteuer, Regelerweiterungen usw.

2) Fanseiten

Dies sind Internetseiten, auf denen sich (auch) Inhalte zu Das Schwarze Auge finden.

3) Rezensionen

Dies sind öffentliche Meinungsäußerungen zu Das Schwarze Auge-Produkten.

FAQ und konkrete Fragen aus dem Internet

1) Muss ich den angegebenen Disclaimer verwenden?

Die Verwendung des Disclaimers ist freiwillig. Disclaimer werden klassischer Weise von den Webseitenbetreibern selbst eingebaut, um sich von möglichen Markenrechtsverletzungen auf ihrer Webseite freizusprechen. Nach dem deutschen Recht hat die Verwendung eines Disclaimers allerdings keine unmittelbare rechtliche Wirkung. Durch einen Hinweis auf den Inhaber der dargestellten Marken kann aber verhindert werden, dass bei Dritten der Eindruck entsteht, der Webseitenbetreiber geriere sich als Markeninhaber – dies wiederum stellt regelmäßig eine Markenrechtsverletzung dar.

Unter einer „Markenverwendung“ versteht man gemeinhin eine kommerzielle Markennutzung. Anders sieht es bei einer bloßen „Markennennung“ aus. Diese kann natürlich jeder vornehmen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Grundsätzlich muss unser Disclaimer jedoch bei der Verwendung eines oder aller Teile aus dem Fanpaket eingebaut werden – ohne Disclaimer ist die Nutzung des Fanpakets nicht gestattet. Wir haben uns aber die vielen nachvollziehbaren Einwände gegen die konkrete Formulierung des Disclaimers zu Herzen genommen und mit unserem Anwalt folgende neue Formulierung dafür gewählt:

„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN und DERE sind eingetragene Marken in Schrift und Bild der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH oder deren Partner. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der Ulisses-Spiele-Markenzeichen nicht gestattet.“

2) Darf ich das offizielle Das Schwarze Auge-Logo nicht mehr verwenden?

Wenn Sie das offizielle Das Schwarze Auge-Logo auf Ihrer Fanseite verwenden möchten, können Sie sich das von uns genehmigen lassen. In diesem Fall prüfen wir Ihre Seite und wenn Sie unseren Vorgaben und Ansprüchen genügt, erhalten Sie von uns das Das Schwarze Auge-Logo als Bilddatei und können es auf Ihrer Seite einbauen – gleichsam als Gütesiegel. Gleichzeitig verlinken wir dann gerne von der Das Schwarze Auge-Seite aus auf Ihre Seite. Wenn Sie sich das offizielle Logo nicht genehmigen lassen möchten, können Sie stattdessen ohne Nachfrage das Fanware-Logo benutzen.

Bei Fanpublikationen hingegen muss stets das Fanware-Logo und nicht das Das Schwarze Auge-Logo verwendet werden. Ausnahmen können hier semiprofessionelle Publikationen sein, aber das ist sozusagen ein gänzlich anderes Paar Schuhe, denn für solche Projekte gelten ganz eigene Vorgaben, die Sie bitte direkt bei uns erfragen.

3) Darf ich jetzt nicht mehr Das Schwarze Auge, Aventurien oder Dere usw. schreiben?

Zitat von User Oil aus dem Forum: „Was bedeutet hier z.B. `sämtliche Grafiken im Zusammenhang mit offiziellen Das Schwarze Auge -Produkten gehören der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH?´
Meine Zeichnung von Borbarad gehört selbstverständlich nicht automatisch Ulisses. Eben sowenig ein von mir geschriebener Text zum Schwarzen Auge. Egal ob ich es veröffentliche oder nicht.
Daher sind hier mit – „Sämtliche Texte, Grafiken, Marken- und Warenzeichen, Logos, Artworks, Layouts sowie Aufbereitungen und Inhalte „ – wieder die offiziellen Produkte gemeint und keine Fanprodukte obwohl `im Zusammenhang´ anderes vermuten ließe.“

Das ist korrekt, siehe auch unten.

Oil: „Doch laut dieser Fan-Richtlinie gibt es `Urheberrechte, Marken- und Warenzeichenrechte, Rechte am geistigen Eigentum und Wettbewerbsgesetze´ die die Verwendung `sämtliche(-r) Texte, Grafiken, Marken- und Warenzeichen, Logos, Artworks, Layouts sowie Aufbereitungen und Inhalte´ beeinflussen.
Hier kommt der eigentliche Knackpunkt: `Die Verwendung der genannten Bestandteile, gleich in welcher Weise, bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH.´

Ist damit gemeint, das ich die Begriffe und Namen Borbarad, Gareth, ein schwarzes Auge, … in meinen Texten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung benutzen darf?“

Hier gilt: Als Text dürfen all diese Begriffe weiterhin bei Fanseiten und in Fanpublikationen benutzt werden, ohne dass dafür eine Genehmigung eingeholt werden müsste. Das Gleiche gilt für andere Das Schwarze Auge-typische Begriffe. Lediglich die Markenlogos unterliegen bestimmten anderen Bedingungen, die an anderer Stelle dieses Textes näher erläutert werden.

Beispiel: Wenn Sie auf Ihrer Seite einen Spielbericht über Ihre letzte Das Schwarze Auge-Runde und außerdem Charakterbeschreibungen der teilnehmenden Charaktere inklusive selbst gemalter oder aus dem Fanpaket stammender Charakterbilder online stellen, dann ist dafür keine Genehmigung notwendig, solange der Disclaimer auf der Seite zu finden ist. Natürlich erwirbt auch die Ulisses GmbH nicht irgendwie automatisch Rechte daran (siehe auch Urheberrechte weiter unten).

Wenn Sie aber Auszüge oder Scans aus dem offiziellen Abenteuer den beschriebenen Erlebnissen gegenüberstellen und/oder Bilder der Archetypen aus dem Grundregelwerk als Charakterbilder verwenden wollen, dann müssen Sie uns vorher kontaktieren.

Oil: „Dennoch stellen sich einige Fragen zur Genehmigungspflicht bei Veröffentlichung: darf ein Handlungsplot aufgegriffen werden? Dürfen Abenteuer zu Sternchentexte geschrieben werden?“

Die Antwort zu diesen beiden Fragen ist ein eindeutiges: Ja! Sofern beide Fanware-Produkte die übrigen für diese Gruppe gesetzten Bedingungen erfüllen, die in diesem Text ebenfalls klargestellt werden, darf natürlich jeder Spieler sich einzelne Elemente von Das Schwarze Auge herausnehmen und dazu kostenlose Erweiterungen oder Abenteuer für andere Fans zur Verfügung stellen.

Oil: „Darf das inneraventurische Symbol für Wasser (nachgezeichnet) genutzt werden?“

Das ist eine etwas schwierigere Frage. Die speziell für Das Schwarze Auge entwickelten Symbole unterliegen nämlich dem Urheberrecht des jeweiligen Künstlers, von dem die Ulisses GmbH oder ihre Vorgängerverlage Nutzungsrechte erstanden haben. Wie weit diese gehen, kann unterschiedlich sein. In solchen Fällen sollte man darum stets nachfragen, denn es kann sein, dass wir selbst gar nicht das Recht haben, eine solche Nutzung zu gestatten.

4) Muss ich für jede Fanpublikation um Erlaubnis fragen?

Oil schreibt im Ulisses-Forum:

„Daher sehe ich keine Notwendigkeit, z.B. nach der Entfernung von offiziellen Bildern aus Fan-Spielhilfen, für diese Spielhilfe um Erlaubnis zu fragen. Ebenso sehe ich keinen Grund einen DSA Fan-Roman nicht zu veröffentlichen, auch ohne gefragt zu haben. Oder irre ich mich hier?“

Damit hat er Recht, solange auch keine anderen Text- oder Regelteile aus offiziellen Publikationen übernommen werden, für das Layout nur eigens angefertigte oder die im Fanpaket enthaltenen Grafikelemente benutzt wurden und ein Fanroman kostenlos erscheint (denn sonst geht es in den Wettbewerbsbereich unserer eigenen Das Schwarze Auge-Romanreihe).

Wer aber in seiner Fanpublikation gerne offizielle Texte oder Bilder verwenden und/oder sie auf der Das Schwarze Auge-Homepage verlinkt sehen möchte, kann sich gerne an uns wenden und mit uns darüber sprechen.

Damit sollte auch aREstless‘ Aufforderung aus dem Forum Genüge getan sein: „Ich fordere dazu auf, die Fanprojekterichtlinien so zu korrigieren, zu erweitern oder zu präzisieren, dass das Anfertigen von inoffiziellen Materialien, die von offiziellen Publikationen deutlich zu unterscheiden sind, ohne Nachfrage und ohne Einschränkung möglich ist.“

Wie oben erläutert ist eine Änderung der Richtlinien zu diesem Zweck nicht notwendig, da genau dies möglich ist.

5) Zur rechtlichen Lage der Marken Das Schwarze Auge u.a.

Es gab einige nicht zutreffende Ansichten zur rechtlichen Lage bezüglich verschiedener Marken. Zur Erläuterung möchte ich hier konkret den User Paradigm aus dem Forum zitieren (vielen Dank an dieser Stelle für die sorgfältige Analyse unserer Texte und die Hinweise) und seinen Aussagen die Kommentierung unseres Anwalts gegenüberstellen.

Paradigm: „Die Aussagen zur Marke im Blog halte ich für etwas merkwürdig.

Ich hatte mal nachgekuckt:

Ulisses selbst besitzt im DSA-Bereich nur eine Bildmarke für das Logo des F-Shops, ansonsten gibt es noch die Bildmarke mit dem schwarze Auge Logo (allerdings nur für den Spiele und Druckerzeugnissebereich, nicht online) Das schwarze Auge als Wortmarke: on- und offline.

Die Wortmarke Aventurien: (Bis 2017, aber nur für Druckereierzeugnisse) Die Wortmarke Dere für Computerprogramme (gespeichert); Druckereierzeugnisse; Spiele, Spielzeug Und die Wortmarken Dark Eye, The dark eye, als Wort und Bildmarke. die werden alle gehalten von der “Significant Fantasy Medienrechte GbR”, ich geh mal davon aus Ulisses hat sich von denen die Rechte einräumen lassen. Die Wortmarke Myranor war eingetragen, wurde aber gelöscht, genauso wie Riesland, Güldenland, und Armalion.“

Paradigm: „1. Nur und einzig und allein `DSA Das Schwarze Auge´ ist auch für die Nizza Klasse 38 Telekommunikation, also für den Internetbereich geschützt, daher können die anderen Marken prinzipiell in diesen Bereich problemlos (auch gewerblich) genutzt werden, inklusive des oben genannten Logos.“

Antwort unseres Anwalts: Diese Aussage ist so schlicht nicht korrekt!

1.) Die Klasse 38 „Telekommunikation“ ist unter der Kategorie „Dienstleistungen“ eingeordnet. Klassischer Weise trägt hier z.B. die Telekom ihre Markenzeichen ein.

2.) Die Marke DAS SCHWARZE AUGE ist sowohl in Wort als auch in Bild unter anderem für die Klasse 28 und damit für „Spiele und Spielzeug“ eingetragen. Sofern die Marke in diesem Zusammenhang genutzt wird, ist es völlig unerheblich ob dies online oder offline der Fall ist. Insbesondere dann, wenn sich nur die Erscheinungsform und nicht der Inhalt ändert (z.B. pdf anstatt eines gedruckten Buches).

3.) Soweit eine Marke nicht eingetragen ist, heißt das nicht, dass gar kein Markenschutz besteht! Der Markenschutz beginnt bereits mit Verwendung des Markenzeichens im geschäftlichen Verkehr, soweit das Zeichen im geschäftlichen Verkehr Verkehrsgeltung erworben hat (§ 4 Abs. 2 MarkG). Diese ist im Fall der DSA-Logos/ Wortmarken erreicht.

Was die eingetragenen Besitzer verschiedener Marken rund um Das Schwarze Auge angeht, kann ich nur sagen: deutsche Bürokratiemühlen mahlen langsam. Die Änderungen all dieser Einträge sind bereits mit Übernahme der Rechte beantragt worden, aber bis das in den Datenbanken ankommt, kann es dauern.

6) Übergangsfrist und Ferien

Da einige Seitenbetreiber sich zzt. in den Ferien befinden könnten, verlängern wir auf Anregung verschiedener User die Übergangszeit bis zum 1.10.2011.

Generell gilt: Wenn Sie uns eine Seite zur Prüfung angemeldet haben, haben Sie Ihren Teil erst einmal getan. Wir sehen uns die Seite dann an und sprechen mit Ihnen nötige Änderungen ab, sofern es überhaupt welche gibt. Selbst wenn dieses Gespräch erst nach dem 1.10.2011 passieren sollte oder die Änderungen länger als bis dahin dauern, können wir individuelle Termine und Änderungen an der Seite absprechen und Sie haben nichts zu befürchten.

Kurz gesagt: Wenn Sie sich bis zum 1.10.2011 mit einer Anfrage gemeldet haben, ist erst mal alles gut und über den Rest sprechen wir dann in Ruhe.

7) Was gilt für Rezensionen?

TeichDragon schrieb im Forum:

„Und ich werde weder diesen gesamten Senf [gemeint ist der Disclaimer] irgendwo hinschreiben noch wg. einem Artikel-Bild einen gigantischen Aufwand betreiben, nur weil ich unseren allgemeinen News mal wieder auf ein Rollenspiel bzw. neues DSA-Produkt hinweise und vielleicht dazu ein Bild des ABs oder der Box oder so einstelle.“

Sobald Sie Ihre Meinung zu einem unserer Produkte kundtun oder auf eine Neuerscheinung hinweisen, dürfen Sie auch das Produktcover verwenden. Wir stellen es Ihnen gerne in guter Qualität zur Verfügung, aber auch eine Übernahme aus dem F-Shop ist in diesem Fall erlaubt und bedarf keiner Genehmigung.

8) Was ist der Unterschied zwischen Urheberrechten und Nutzungsrechten?

Nach deutschem Recht bleiben die Urheberrechte an einem Text unveräußerlich beim Autor. Es ist also nicht möglich, dass ein Autor „alle Rechte“ an einem Text an einen Verlag abgibt. Darum hat die Ulisses Spiele GmbH auch keinerlei Urheberrechte deutscher Autoren im Besitz, denn das ist rechtlich gar nicht möglich.

Sie hat jedoch, in einigen Fällen alle, in anderen Fällen einige Nutzungsrechte erstanden. Das kann vom einmaligen Abdruck in einem Rollenspielbuch (in welchem Fall wir selbst keine weitergehende Nutzung gestatten können) bis zu den vollumfänglichen Nutzungsrechten über alle denkbaren Zwischenstufen gehen. Hier haben die Rechtevorgänger von Das Schwarze Auge teilweise unterschiedliche Vertragsarten genutzt, die unterschiedliche Nutzungsrechteübertragungen vorgesehen haben. Die sich z.T. daraus ergebenden Schwierigkeiten für Produkte, die mit teilweise 30+ Autoren und Zeichnern entstanden sind, würden hier aber zu weit führen.

Es soll allerdings erwähnt sein, dass wir aus genau diesem Grund keine Liste erstellen werden, welche Rechte welchen Autors und Künstlers bei welchem Produkt genau bei uns liegen und welche nicht. Ganz abgesehen davon, dass dies ein Bruch der Vertragsvertraulichkeit wäre.

Die vergebenen Nutzungsrechte verbleiben bei den jeweiligen Vertragspartnern. So liegen z.B. die Nutzungsrechte für Das Schwarze Auge-Computerspiele weiterhin bei Chromatrix bzw. dessen jeweiligen Vertragspartnern.

9) Was ist mit „Look and Feel“ gemeint?

Das bedeutet nichts anderes, als dass offizielle Das Schwarze Auge-Publikationen ein bestimmtes, wiedererkennbares Layout und Artwork besitzen, beispielsweise die Aufmachung und Aufteilung des Covers usw. Man könnte es auch „Wiedererkennungswert“ nennen. In diesem Punkt müssen sich Fanware-Produkte (auch wenn sie lediglich als PDF erscheinen) in Zukunft erkennbar von offiziellen Produkten unterscheiden. Wir würden uns freuen, wenn sich ein eigenes Look and Feel für Das Schwarze Auge-Fanwareprodukte entwickeln würde und stehen dabei auch sehr gerne hilfreich zur Seite. Das Fanpaket enthält dazu bereits einige Elemente und aktuell gibt es einen Wettbewerb auf Nandurion zur Erstellung einer Fanwareseitenleiste.

Ich hoffe mit diesen Erläuterungen etwas mehr Klarheit in die Fanrichtlinien gebracht zu haben. Sollten weitere Fragen bestehen, zögern Sie bitte nicht, diese im Forum oder über die E-Mail-Adresse Feedback@ulisses-spiele.de zu stellen.

Ihr Markus Plötz

Geschäftsführer Ulisses Spiele GmbH

Das Schwarze Auge – Verwendung von Texten und Bildern

Freitag, 29. Juli 2011
das-schwarze-auge-%e2%80%93-verwendung-von-texten-und-bildern

Wie in meiner gestrigen Stellungnahme angekündigt, wurden gerade die untenstehenden Fanrichtlinien sowie das erste Fanpaket auf der Das Schwarze Auge-Homepage online gestellt. Zu beidem möchte ich im Folgenden einige erklärende Worte äußern.

Wir freuen uns immer, wenn sich Fans in welcher Form auch immer um Das Schwarze Auge bemühen und sich mit anderen Fans austauschen. Unser Ziel ist es darum explizit nicht, bestehende Seiten zu schließen oder neue Seiten oder Fanprodukte zu verhindern. Wir hegen keine Sorge, dass gut gemachte Fanprodukte zu Umsatzeinbußen führen könnten – im Gegenteil, wir sind uns sehr bewusst, dass zu einem gesunden Rollenspielmarkt gerade das Engagement und die Auswahl an auch kostenlos zur Verfügung stehenden spielbaren Materialien gehört.

Nach dem deutschen Markenrecht sind wir als Markeninhaber verpflichtet, unsere Marke zu schützen. Hierzu gehört auch eine Kontrolle des Das Schwarze Auge Fanmaterials. Diese rechtliche Pflicht galt und gilt stets und wird nicht davon aufgehoben, dass sie in der Vergangenheit gelegentlich nicht beachtet wurde und entsprechende Inhalte stillschweigend toleriert wurden. Als neuer Markeninhaber müssen wir entsprechend handeln. Teil dessen ist es, eine klare, sofort sichtbare Abgrenzung von offiziellen und Fanprodukten zu erreichen.

Ähnlich verhält es sich mit Texten und Grafiken aus offiziellen Das Schwarze Auge-Produkten: Diese sind grundsätzlich urheberrechtlich geschützt. Auch wenn dies in der Vergangenheit gelegentlich anders gehandhabt wurde, so ist es uns nicht möglich z.B. eine Verwendung von Kartenmaterial auf Homepages pauschal zu gestatten. Dies deshalb, weil unter Umständen die Ulisses Spiele GmbH selbst gar nicht dazu befugt ist. Oft genug kommt es vor, dass wir nur die Rechte zur Veröffentlichung und Vervielfältigung haben, nicht jedoch das Recht, anderen die Verwendung zu genehmigen.

Während wir auf der einen Seite jeden Das Schwarze Auge-Fan ermutigen und befähigen möchten, eigene Inhalte für andere Fans und Das Schwarze Auge-Seiten zu erstellen, müssen wir für beides klare Spielregeln vorgeben. Jeder, der sich an diese Regeln hält, ist herzlich eingeladen, Dere mit seinen eigenen Ideen zu bereichern.

Wie lauten nun diese Regeln? Die juristisch korrekten Formulierungen folgen untenstehend, aber was bedeuten sie im Klartext? Ich möchte hier eine entsprechende Erläuterung geben:

Sämtliche Texte und Grafiken, die sich auf den Webseiten und in den Publikationen von Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH befinden, sind urheberrechtlich geschützt. Sofern nicht anders vermerkt (wie beispielsweise bei Handouts), brauchen Sie für die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eine schriftliche Genehmigung der Ulisses Spiele GmbH. Eine solche können Sie bequem unter der E-Mail-Adresse Feedback@ulisses-spiele.de anfragen.
Gerne können Sie zum privaten Gebrauch einzelne Kopien der Webseite, der Produkte oder Teilen davon herzustellen, wenn Sie beispielsweise alle Zauber Ihres Magiers hinter den Charakterbogen heften möchten. Ein privater Gebrauch liegt aber nicht mehr vor, wenn die Kopien auf der eigenen Homepage gezeigt oder als Download angeboten werden, da beliebig viele Nutzer auf die urheberrechtlich geschützten Dokumente zugreifen können. Eine kommerzielle Nutzung gleich welcher Art ist natürlich von vorneherein ohne Lizenzvertrag ausgeschlossen.

Für Fanseiten und Fanprodukte gilt: Alle Grafiken und Elemente aus dem gerade online gestellten Fanpaket können nach Belieben verwendet werden, um so unter anderem den Fanprodukten zu Das Schwarze Auge einen eigenen, wiedererkennbaren Stil zu ermöglichen, der nicht mit einem offiziellen Produkten verwechselt werden kann.

Es ist nicht unser Ziel, Fanprodukte zu verhindern. Mit den im Fanpaket enthaltenen Elementen kann vielmehr ein typischer Stil für Das Schwarze Auge-Fanprodukte geschaffen werden, der gleichzeitig als eindeutig zu Das Schwarze Auge gehörig erkannt und an die offiziellen Publikationen angelehnt ist. Wir hoffen auf diese Weise beiden Seiten gerecht zu werden. Zum einen können Sie die Elemente des Fanpakets nutzen, um einen ansprechenden und wiedererkennbaren Fanlook zu entwickeln, der deutlich als zu Das Schwarze Auge-gehörig erkennbar ist, auf der anderen Seite besteht keine Gefahr mehr, dass Fanprodukte den offiziellen Publikationen zu ähnlich sehen.

Natürlich dürfen auch selbst erstellte Bilder, Texte oder Embleme hier präsentiert werden, auch wenn sie sich auf die Welt von Das Schwarze Auge beziehen. Ausdrücklich nicht erlaubt ist aber die Verwendung von Logos, Bildern, Kartenmaterial oder Textteilen jeder Art aus den Publikationen oder von der Homepage (mit Ausnahme des privaten Gebrauchs im oben beschriebenen Umfang).
Was bedeutet das jetzt konkret für Sie? Bitte prüfen Sie Ihre Homepage, ob sich darauf Materialien befinden, die im Widerspruch zu den Fanrichtlinien stehen. Falls dem so ist, entfernen Sie diese bitte oder ersetzen sie durch ein Element aus dem Fanpaket. Das betrifft beispielsweise auch das offizielle Das Schwarze Auge-Logo. Als Alternative können Sie gerne das im Fanpaket enthaltene „Das Schwarze Auge Fanseite“-Logo verwenden.

Wenn Sie unsicher sind, was Ihre Seite oder Ihr kostenlos zum Download angebotenes Produkt betrifft, wenden Sie sich bitte unter Feedback@ulisses-spiele.de an uns. Wir werden dann gemeinsam mit Ihnen schnell und unkompliziert eine Lösung finden.

Es ist nicht unser Ziel, eine Abmahnungswelle loszutreten oder Fans zu verunsichern. Darum richten wir eine Übergangszeit bis zum 1. September 2011 ein. In dieser Zeit kann jeder Fan entspannt prüfen, inwieweit seine Materialien den Richtlinien entsprechen und sich im Zweifelsfall an uns wenden. Danach sind wir allerdings verpflichtet, für die Durchsetzung dieser verpflichtenden Spielregeln zu sorgen.

Das Fanpaket wird nach und nach erweitert werden. Wir freuen uns außerdem, wenn Fans anderen Fans ihre eigenen Grafiken oder Logos zur Verfügung stellen möchten. Diese nehmen wir nach einer sorgfältigen Prüfung gerne in das Fanpaket auf.

Unter Feedback@ulisses-spiele.de freuen wir uns auch über Hinweise darauf, was Sie sich für kommende Fanpakete an Inhalten wünschen und was Ihrer Meinung nach dringend noch fehlt.

Dies ist auch die Adresse, an die sich Fans mit semiprofessionellen eigenen Das Schwarze Auge-Produkten wenden können, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Wenn Sie also einen halboffiziellen Status für Ihr Produkt anstreben oder Rückfragen zu Materialien jeder Art haben, die Sie gerne verwenden möchten und die nicht im Fanpaket enthalten sind, melden Sie sich bei uns!

Ich wünsche mir eine auch weiterhin aktive und produktive Fangemeinde und wir werden Sie nach Kräften dabei unterstützen, Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

Ihr

Markus Plötz

Geschäftsführer Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH

FAN-RICHTLINIEN – Stand 01.08.2011

Richtlinien zur Verwendung von offiziellem Material aus Das Schwarze Auge auf privaten, nicht kommerziellen Homepages:

1. Das Abbilden von Covern von z.B. Regelbüchern oder Abenteuern, ist zu Rezensionszwecken erlaubt.

2. Einzelne Bilder oder kurze Zitate aus Publikationen dürfen zu Rezensions- und Zitatzwecken verwendet werden. Dabei ist stets die Quelle zu nennen. Außerdem muss stets entweder der Urheber angegeben werden, oder ein rechlicher Disclaimer bzw. ein Link zu einem solchen gesetzt werden.

3. Die Verwendung und die Bearbeitung von Bildern, Karten, Texten und Listen zu einem anderen Zweck als zur Rezension bedarf immer der schriftlichen Zustimmung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH und des Urhebers.

4. Das Anfertigen von Bildergalerien oder Textarchiven ist nicht gestattet.

5. Die Verwendung der offiziellen Logos (DAS SCHWARZE AUGE, DERE, AVENTURIEN etc…) oder Bearbeitungen davon ist nicht ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH gestattet.

6. Sämtliche Texte, Grafiken, Marken- und Warenzeichen, Logos, Artworks und Layouts im Zusammenhang mit offiziellen Das Schwarze Auge-Produkten werden durch Urheber- und Nutzungsrechte, Marken- und Warenzeichenrechte, entsprechende Trade Dresses (Handelsgepflogenheiten), sowie zahlreiche andere Rechte am geistigen Eigentum und Wettbewerbsgesetze geschützt. Bei unerlaubter Verwendung von geschütztem Material behält sich die Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ausdrücklich rechtliche Schritte vor.

7. Es ist nicht gestattet, das äußere Erscheinungsbild offizieller Das Schwarze Auge-Produkte (Look and Feel) zu kopieren.

Disclaimer

„DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN und DERE sind eingetragene Marken in Schrift und Bild der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH oder deren Partner. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH ist eine Verwendung der Ulisses-Spiele-Markenzeichen nicht gestattet.“

Geschäftsführer Markus Plötz über die Ulisses Spiele GmbH

Donnerstag, 28. Juli 2011
geschaftsfuhrer-markus-plotz-uber-die-ulisses-spiele-gmbh

Die Ulisses Spiele GmbH hat in den letzten Monaten erhebliche Veränderungen erlebt. Da waren personelle Veränderungen, die Übernahme der Das Schwarze Auge-Rechte und andere, weniger einschneidende Entwicklungen, die nichtsdestoweniger ihre Auswirkungen auf den Arbeitsalltag und die Struktur der Firma hatten. Aufgrund der dadurch anfallenden Mehrarbeit, die das Ulisses-Team engagiert angeht, habe ich es bisher versäumt, Ihnen, unseren Kunden, einen klaren Blick darauf zu vermitteln, was die Ulisses Spiele GmbH ist, wofür sie stehen möchte und was ihre Ziele für die Zukunft sind. Das möchte ich heute nachholen.

In diesem Rahmen möchte ich, wie man so schön sagt, Tacheles reden und bei verschiedenen Punkten ganz klar aufzeigen, welche Entscheidungen wir getroffen haben und welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Das wurde in den vergangenen Monaten ebenfalls vermisst. Ich möchte mit diesem Text erreichen, dass Sie sich im Abschluss ein klares Bild vom Vorgehen und den Ansichten der Ulisses Spiele GmbH machen können.

Die Veränderungen der letzten Monate sind nicht durchweg positiv aufgenommen worden, darum will ich zuerst etwas zum Thema Kritik sagen. Grundsätzlich sind wir für jede konstruktive Kritik dankbar und offen. Allerdings ist es uns schlicht wegen des Zeitaufwandes nicht möglich, die diversen Foren und Internetseiten danach zu untersuchen, um dann vor Ort zu reagieren. Natürlich möchten wir trotzdem daran arbeiten, mit unseren Produkten und unseren Abläufen besser auf Ihre Wünsche einzugehen, schließlich leben wir als Firma von Ihnen, unseren Kunden.

Darum haben wir die E-Mail-Adresse Feedback@ulisses-spiele.de eingerichtet. Alle Mails, die an diese E-Mail-Adresse geschickt werden und sich an die Grundlagen zivilisierter Kommunikation halten, werden beantwortet werden. Hier können Fragen gestellt, hier kann konstruktive Kritik geäußert werden und natürlich freuen wir uns auch über Lob und Vorschläge.

Clemens Schnitzler und Ingo Mittas betreuen diese Adresse, treten im Bedarfsfall mit anderen Mitarbeitern in Kontakt und werden sich um Ihre Anliegen kümmern.

Natürlich steht Ihnen auch weiterhin unser Forum zur Verfügung, um dort Ihr Feedback zu äußern. Auch dieses wird in Zukunft von Clemens Schnitzler und Ingo Mittas administriert, gesichtet und bearbeitet. Mindestens einer von beiden ist auch stets auf Conventions und Messen ansprechbar, so dass Ihre Anliegen auch vor Ort persönlich besprochen und gelöst, oder aufgenommen und später bearbeitet werden können.

Abgesehen von diesen drei Kanälen – Feedback@ulisses-spiele.de, Ulisses-Forum, Ulisses-Stand vor Ort – werden wir auf keine Fragen, Vorschläge oder Kritik mehr eingehen.

An dieser Stelle ist es wichtig, zu erläutern, wozu wir uns explizit nicht äußern werden. Was wir uns als professionelle Zurückhaltung auf die Fahnen schreiben, hat stellenweise offenbar den Eindruck von Desinteresse erweckt. Um dem in Zukunft vorzubeugen, möchte ich hier deutlich machen, warum wir in einigen Fällen keine Stellung genommen haben.

Über Interna jeder Art, insbesondere bezüglich freier und festangestellter Mitarbeiter, und dazu gehört auch jede Art von Vereinbarungen und Veränderungen des Arbeitsverhältnisses, geben wir keine öffentliche Auskunft.  Das gebietet meiner Meinung nach nicht nur die Höflichkeit, es wäre auch rechtlich problematisch.

Auf unsachliche oder in unangemessener Form vorgebrachte Kritik gehen wir nicht ein. Wir sind immer offen für den konstruktiven Dialog (siehe oben), aber Schlammschlachten und Flamewars sind nicht Teil unserer Firmenphilosophie. Wir konzentrieren unsere Energien lieber auf die Fertigstellung unserer Produkte.

Sofern noch keine definitiven und verlässlichen Informationen vorliegen, äußern wir uns nicht zu Erscheinungsdaten, versprechen wir kein Zusatzmaterial und geben wir keine Statements zu Produkten in der Entwicklung. Dies wurde in der Vergangenheit nicht konsequent so gehandhabt, darüber bin ich mir im Klaren. Veröffentlichungstermine wurden vorschnell festgelegt, bevor sichergestellt werden konnte, dass ein Produkt auch wirklich zu diesem Datum erscheint.

Das wird in Zukunft anders und war einer der Gründe für die Umstrukturierung der Das Schwarze Auge-Redaktion. Sollte trotzdem einmal ein Termin geändert werden müssen, wird dies bekanntgegeben, sobald es absehbar ist. Das kann, wie auf der RPC in diesem Jahr, auch erst zur Veranstaltung selbst der Fall sein, wenn uns ein Zulieferer unvorhersehbar im Regen stehen lässt.

In der Vergangenheit wurden leider online und auch in Printmedien diverse kostenlose Zusatzmaterialien angekündigt, deren Umsetzung sich als nicht möglich herausstellte. Die Gründe dafür sind vielgestaltig, als Beispiel seien Wegfall des jeweiligen Autors, Zeitmangel oder schlichtweg fehlende Rentabilität genannt.

Das bedeutet, dass folgende Dinge nicht wie angekündigt erscheinen werden:

Gruppe 1:
Diese Abenteuer sind in Qualität und Machart ähnlich den T-Abenteuern, die wir auf Conventions verteilen. Sie werden als Bonusabenteuer auf beispielsweise Hörbuch-CDs oder anderen Publikationen des Verlages eine besondere Verwendung finden. Sie werden nicht zum kostenlosen Download angeboten.

— Odem der Kälte, Daniel Simon Richter. Erhältlich als Bonusabenteuer auf dem Hörbuch Der Hofmagier
— Ishlunars Schätze, Daniel Simon Richter
— Odem der Flammen, Daniel Simon Richter und Michael Masberg
— Purpurklaue, von Michael Masberg
— Die Rubine vom Amhallasih, von Michael Masberg & Daniel Simon Richter

— Efferdors Fluch, von Florian Don-Schauen

— Mondenpfad, von Martin Schmidt

Gruppe 2:
Diese Abenteuer wurden ehemals zum Download angeboten oder waren einstmals dafür vorgesehen, werden allerdings nach neuester Planung nicht erscheinen.

— Erloschene Flamme, von Stefan Feger
— Flamme der Hoffnung, von Patrick Fritz
— Der Emporkömmling, von Elias Moussa
— Silberne Fänge, von Christin Hötting

Gruppe 3:
Diese Abenteuer sind KEINE Alveraniars-Szenarien. Sie wurden teilweise in privater Runde angeboten, wobei sie oftmals nur als Skizze existieren. Auf diese Abenteuer haben wir keinen Zugriff und können sie damit auch nicht irgendwie anbieten.

— Das Drachensiegel, Skizze von Chris Gosse
— Fremde Pfade, unbekannt, ist vielleicht Älteste Pfade, welches in Odem der Flammen aufging
— Überraschungsgäste, Skizze von Uli Kneiphof
— Ein unbenanntes Szenario, privat von Pete Hitzke

Durch die Umstrukturierung der Redaktion können wir jedoch sicherstellen, dass jede derartige Ankündigung, die in Zukunft gemacht wird, auch im angegebenen Zeitrahmen eingehalten wird.

Ein weiterer Punkt, den ich nach der Übernahme der Das Schwarze Auge-Rechte zu klären hatte, ist der Umgang mit Fanseiten und Fanprojekten. Hier wurden nun Fanrichtlinien erstellt, die in den nächsten 24 Stunden online gehen werden. In der Vergangenheit wurde der Nutzung urheberrechtlich geschützter Texte und Bilder im Internet wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Das hat dafür gesorgt, dass im Internet stellenweise Produkte angeboten werden, die von Ulisses-Produkten auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden sind. Das können wir zum einen wegen der Urheberrechte, die Ulisses selbst beachten muss, aber auch aus firmenpolitischen Gründen in dieser Form nicht gestatten.

Wir möchten unsere Fans unterstützen und freuen uns über jede Internetseite, die Spielern von Das Schwarze Auge und anderen Systemen aus unserem Haus eigenes Spielmaterial oder ein Forum zum Austausch bietet. Niemand wird also seine Das Schwarze Auge-Seite vom Netz nehmen müssen, aber es ist anzuraten, sie auf rechtlich problematische Inhalte zu prüfen und diese zu entfernen. Dafür wird eine Übergangzeit zur Verfügung stehen. Die Fanrichtlinien gelten, darauf sei hingewiesen, auch für Seiten, die bereits seit längerem online sind. Es gibt hier keine Form des Bestandschutzes. Nur weil problematische Seiten früher stillschweigend toleriert wurden, gilt das nicht für die Zukunft.

Es wird Fanpakete mit Inhalten geben, die wir explizit für die Nutzung in jeder nicht-kommerziellen Form freigeben. Einzelheiten zu den Fanrichtlinien und das erste Fanpaket folgen wie oben schon erwähnt in Kürze.

Mit Fans, die umfangreiche semiprofessionelle Produkte herausbringen möchten, wird Mario Truant, unser Verlagsleiter, sich gerne über die Möglichkeiten unterhalten. Es werden gerade Strukturen für genau diese Fälle geschaffen. Grundsätzlich gilt: Alles, was über das Fanpaket hinausgeht, müssen Sie sich von der Ulisses Spiele GmbH genehmigen lassen. Aber keine Angst, wir beißen nicht! Anfragen hierzu richten Sie bitte ebenfalls an Feedback@ulisses-spiele.de

Manch einem Fan mag dieses konsequente Vorgehen rigoros erscheinen, aber es erwächst, ebenso wie viele andere Änderungen der vergangenen Monate, schlichtweg aus der Notwendigkeit wirtschaftlichen Arbeitens. Und das ist meine vorrangige Aufgabe als Geschäftsführer. Nur ein wirtschaftlich handelndes Unternehmen ist auf Dauer in der Lage, seine Angestellten und freien Mitarbeiter auch in Zukunft noch verlässlich zu bezahlen, die von seinen Kunden erwarteten Produkte zu produzieren  und somit dafür Sorge zu tragen, dass es auch in zehn Jahren noch eine lebendige Rollenspiellandschaft in Deutschland gibt.

Darüber hinaus sehen wir es als Aufgabe der Ulisses Spiele GmbH die Rollenspielszene zu fördern. Das ist in den letzten Jahren  geschehen und das wird auch in Zukunft der Fall sein. Jeder, der uns etwas anderes unterstellt, muss glauben, wir hätten vor, den Ast abzusägen, auf dem wir sitzen, und das ist definitiv nicht der Fall.

Bleibt die Frage, wie genau tut Ulisses Spiele das? Auf der einen Seite erreichen wir dies über die Gestaltung und Vermarktung von Produktreihen wie Das Schwarze Auge, das seit seinem Erscheinen bei Ulisses Spiele nach Jahren der Stagnation wieder Zuwächse verzeichnet und durch Spiele wie die Abenteuerspielreihen John Sinclair und Markus Heitz‘ Justifiers, die sich gezielt an Einsteiger richten. Wir möchten neue Spieler schaffen und alte Spieler reaktivieren und beides gelingt in zunehmendem Maße.

Aber auch die Unterstützung der altgedienten Rollenspieler liegt uns am Herzen. Darum richtet die Ulisses Spiele GmbH einen der größten deutschen Cons, die RatCon, aus, ist Mitveranstalter des Dreieichcons und unterstützt diverse andere Cons mit Tombolamaterial, Werbung oder durch Anwesenheit mit einem Stand und Demoteams.

Hierfür investieren wir jedes Jahr große Mengen an Energie, Zeit und Kapital, eine Maßnahme, die nicht der kurzfristigen Gewinnmaximierung dienen soll oder kann, aber die Zukunft des deutschen Rollenspiels und somit die Zukunft von Ulisses Spiele selbst sichert.

Die Szene ist uns wichtig (und als begeisterter Rollenspieler meine ich das auf keinen Fall nur wirtschaftlich) und wir freuen uns mit Stolz sagen zu können: Ulisses Spiele ist wichtig für die Szene.

Eine ebenfalls häufig gestellte Frage ist die nach der Zukunft von Das Schwarze Auge. Um hier mehr Einblick in Ihre Wünsche zu erhalten, starten wir am 1. August eine Umfrage, die ab September auch den erscheinenden Büchern beiliegen wird (für den Aventurischen Boten 148 hat es leider nicht mehr gereicht) und auf unserer Homepage unter www.ulisses-spiele.de über einen eigenen Button zu erreichen sein wird. Die Umfrage läuft bis zum 31. Dezember 2011.

Außerdem wird die Das Schwarze Auge-Redaktion am 12. August ein „Quo vadis?“ veröffentlichen, in dem auf die nahe, mittelfristige und geplante längerfristige Entwicklung des Spielsystems eingegangen wird.

Die vergebenen Nutzungsrechte verbleiben bei den jeweiligen Vertragspartnern. So liegen z.B. die Nutzungsrechte für Das Schwarze Auge-Computerspiele weiterhin bei der Chromatrix GmbH bzw. deren jeweiligen Vertragspartnern.

Ich hoffe mit diesen Worten ein deutlicheres Bild der Ulisses Spiele GmbH und unserer Ansichten und Pläne vermittelt zu haben. Es wird auch in Zukunft klare Worte und konkrete Aussagen geben, sobald diese verbindlich möglich sind.

Ich freue mich auf die Zukunft mit Ihnen als Kunden.

Ihr

Markus Plötz

Geschäftsführer Ulisses Spiele GmbH

Ergänzung vom 29.07.2011:

Leider ist uns gestern bei der Auflistung eines der avisierten Szenarien durch die Lappen gegangen. Dabei handelt es sich um das Szenario “Karfunkelschlaf” von Patrick Fritz, das ebenfalls in die Kategorie 1 fällt (Qualität und Machart ähnlich einem T-Abenteuer, wird nicht zum kostenlosen Download angeboten). Wir bitten diesen Lapsus zu entschuldigen.

Das Schwarze Auge – Umgang mit bestehenden Lizenzen

Sonntag, 08. Mai 2011
das-schwarze-auge-%e2%80%93-umgang-mit-bestehenden-lizenzen

Ulisses Spiele konnte gestern zu unserer großen Freude verkünden, die Gesamtrechte an Das Schwarze Auge erworben zu haben. Markus Plötz, Geschäftsführer von Ulisses Spiele sprach dabei missverständlich davon, dass nun alle Lizenzen bei Ulisses Spiele lägen. Dies war inhaltlich nicht korrekt, darum soll erneut korrigierend gesagt werden: Selbstverständlich behalten alle bestehenden Lizenzvereinbarungen ihre Gültigkeit. Ulisses Spiele strebt eine enge und produktive Zusammenarbeit mit allen Lizenznehmern an, die zu einer dichten, stimmigen und dem Gesamtwerk Das schwarze Auge angemessenen, übergreifenden Konzeption führt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit am erfolgreichsten deutschen Rollenspiel und allen ergänzenden Produkten.

Markus Plötz dazu: „Ich möchte mich hiermit persönlich bei allen Fans und Lizenznehmern für eventuelle Verwirrungen entschuldigen, die durch meine missverständliche Formulierung während unseres gestrigen Das Schwarze Auge-Präsentation entstanden sind. Es lag nicht in meiner Absicht, einen falschen Eindruck zu erwecken.“

Die vergebenen Nutzungsrechte verbleiben bei den jeweiligen Vertragspartnern. So liegen z.B. die Nutzungsrechte für Das Schwarze Auge-Computerspiele weiterhin bei der Chromatrix GmbH bzw. deren jeweiligen Vertragspartnern.

Ulisses Spiele erwirbt Komplettrechte an DSA

Sonntag, 08. Mai 2011
ulisses-spiele-erwirbt-komplettrechte-an-dsa

Seit 2007 erscheint bei Ulisses Spiele mit großem Erfolg das Rollenspiel Das Schwarze Auge.  Doch das Gesamtwerk Das Schwarze Auge erstreckt sich auch weitgreifend in andere Medien: Romane, Computerspiele, Brettspiele, Browserspiele, Handyspiele, iPhone-Apps, Forenspiele, Live-Actionrollenspiele und in Kürze sogar Film. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Mechandise-Artikel, vom Würfel über Schmuck und T-Shirts bis hin zu Kostümen und Einrichtungsgegenständen. Teilweise überschneiden sich die Fans der einzelnen Ausprägungen von Das Schwarze Auge, andere suchen sich ihre Lieblingsmanifestationen der fantastischen Welt heraus.

Ulisses Spiele hat nun die vollständigen Rechte an Das Schwarze Auge inklusive aller Markenrechte erworben (wobei die vergebenen Nutzungsrechte bei den jeweiligen Vertragspartnern verbleiben. So liegen z.B. die Nutzungsrechte für Das Schwarze Auge-Computerspiele weiterhin bei der Chromatrix GmbH bzw. deren jeweiligen Vertragspartnern.)

„Durch diese Bündelung aller Das Schwarze Auge -Aktivitäten unter unserem Dach“, so der Geschäftsführer Markus Plötz, „wird das Gesamtwerk Das Schwarze Auge in Zukunft deutlich einheitlicher zu gestalten sein, als das im Vorfeld oft möglich war. Darüber hinaus können wir Projekte mit einer größeren Bandbreite und Tiefe angehen und umfassendere Bögen in jeder Beziehung schlagen.“

Der Verlagsleiter Mario Truant ergänzt: „Ich freue mich schon darauf, medienübergreifende Konzepte zu erproben und meinen Teil dazu beizutragen, dass überall, wo Das Schwarze Auge drauf steht, auch das echte, unverfälschte Das Schwarze Auge drin ist.“

Ulisses Spiele blickt freudig in eine Zukunft, die ein umfassendes und durchdachtes Gesamtkonzept für die Marke Das Schwarze Auge bringen wird. Ulisses Spiele wird Das Schwarze Auge medienübergreifend einheitlich betreuen, wobei die zum jeweiligen Nutzungsgebiets passenden Stärken der Welt betont werden, ohne dem Gesamtwerk und der Stimmung der Hintergrundwelt untreu zu werden. Schlussendlich sollen in allen Medienbereichen neue und stimmige Produkte der Reihe Das Schwarze Auge unter einem Dach entstehen: Ulisses Spiele.

DSA-Romane erscheinen jetzt bei Ulisses Spiele

Sonntag, 08. Mai 2011
dsa-romane-erscheinen-jetzt-bei-ulisses-spiele

Die Romane zum Rollenspiel Das schwarze Auge waren und sind nicht nur für Fans des Spiels hochwertige Fantasy-Unterhaltung. Die lebendige und detailreiche Welt Aventurien, aber auch Myranor und sogar spielhistorische Ereignisse stellen den Hintergrund dieser vielseitigen und spannenden Romanreihe dar.

Wir sind stolz, verkünden zu können, dass alle kommenden DSA-Romane nun bei Ulisses Spiele erscheinen werden. Um einer Verwirrung im Buchmarkt oder beim Leser zu vermeiden, wird weiterhin das Label FanPro verwendet. Auch alte DSA-Romane bleiben natürlich unter der Leitung von Ulisses Spiele lieferbar und Neuauflagen sind möglich.

Die erneute Vereinigung der Romane und des Rollenspiels unter einem Dach ermöglichen eine noch stärkere Verknüpfung beider Medien, so dass sich Spielwelt und Romane in noch größerem Maße gegenseitig befruchten können. Die wichtigen Entscheidungen zu Romanen und zum Rollenspiel werden von den gleichen Redakteuren getroffen, die so steuernd und fördernd auf den Entwicklungsprozess beider Reihen einwirken können. Literarische Fiktion und rollenspielerische Kreativität wachsen stärker zusammen, um ein einheitlicheres DSA zu bilden.

Ulisses Spiele freut sich darauf, seinen Kunden viele neue, fantastische Geschichten aus den wundersamen Gefilden Deres präsentieren zu dürfen.

ULISSES SPIELE übernimmt TORG

Sonntag, 08. August 2010
ulisses-spiele-ubernimmt-torg

Die ULISSES SPIELE GmbH freut sich, bekannt geben zu können, dass sie nach langen Verhandlungen mit WESTEND GAMES sämtliche Lizenzen für das TORG Universum übernommen hat.

TORG ist ein cineastisches Rollenspiel, das von Greg Gorden und Bill Slavicsek entwickelt und 1990 von WEST END GAMES veröffentlicht wurde. „TORG ist ein echtes Ausnahme-Rollenspiel,“ so Markus Plötz, Geschäftsführer der ULISSES SPIELE GmbH.
„Das besondere an TORG ist, dass es für jeden Spieler die passende Realität bereit hält.“

Verschiedene Realitäten spielen bei TORG eine große Rolle Diese überlagern Teile unserer Realität, denn die Herrscher dieser anderen Welten haben gemeinsam die Erde überfallen. So hat sich Großbritannien in die Fantasywelt Aysle verwandelt, während in den Vereinigten Staaten die primitive Urzeitwelt des Living Land Einzug gehalten hat. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von sogenannten „Storm Knights“ und bekämpfen die Invasoren, in der Hoffnung, unsere eigene Realität vor der Vernichtung zu retten. Verschiedene Genres, unter anderem Science Fiction, Fantasy und Horror, sind in diesem Rollenspiel durch eine plausible Hintergrundgeschichte auf einzigartige Weise miteinander verbunden.

„TORG in das neue Jahrtausend zu transportieren, lautet die Aufgabe, der wir uns stellen werden,“ sagt Markus Plötz. „TORG ist ein Rollenspiel, das immer im Hier und Jetzt spielt, und wir müssen die letzten 20 Jahre – mit all ihren Entwicklungen – einbauen.“

Um dieses Unterfangen erfolgreich umzusetzen, plant der Verlag keine Veröffentlichung vor 2012. Mario Truant, Verlagsleiter, ergänzt: „Nicht nur die technischen Fortschritte und politischen Veränderungen der letzten 20 Jahre müssen berücksichtigt werden. Auch Regeln und Spielmechanismen sind aus heutiger Sicht teilweise unnötig kompliziert und mitunter einfach veraltet.“ Gerade Markus Plötz ist es ein besonderes Anliegen, das zu erhalten, was TORG ausmacht. „Ich habe sehr viele schöne Erinnerungen an dieses Rollenspiel, dennoch gibt es unzählige Kleinigkeiten, die dringend überarbeitet werden müssen.“

Der Verlag bedankt sich für die vielen E-Mails und Glückwünsche, die anlässlich der Übernahme gesendet wurden. „Es freut uns, zu sehen, dass es eine Vielzahl von Leuten gibt, deren Interesse an TORG ebenso groß ist wie das unsere.“

Erzählerdeck, Geisterjägerdeck – für was brauche ich die?

Sonntag, 02. Mai 2010
erzahlerdeck-geisterjagerdeck-%e2%80%93-fur-was-brauche-ich-die

Seit gestern verschicken wir die neuen John Sinclair Erzähler- und Geisterjägerdecks und bekommen immer wieder Anfragen, wozu die eigentlich gut sein sollen. Die Antwort liegt auf der Hand: Sie unterstützen den Erzähler und seine Spieler und vergrößern den Spielspaß.

Mit dem Erzählerdeck hat man sämtliche im Grundbuch enthaltenen Erzähler- und Gruppenaktionen zur Verfügung, auch die für „Das Horrordorf“ und die speziellen Erzähleraktionen aus dem Monsterabschnitt. Natürlich enthalten diese Karten keine neuen Informationen im Vergleich zu den Versionen aus dem Anhang des Buchs bzw. der Download-Versionen von der John Sinclair Website, aber sie sind sehr viel hübscher! Zum einen sind es „richtige“ Karten, sprich sie haben eine Vorder- und eine Rückseite, und zum anderen wurden sie grafisch noch einmal komplett überarbeitet. Nicht mehr einfach nur dicke farbige Balken und zierlose Schrift, sondern ein Design, dass perfekt zu dem des Buchs passt. Auf der Rückseite der Erzähleraktionen findet sich ein Bild des Schwarzen Tods und auf der der Gruppenaktionen, sieht man eine Gruppe von Geisterjägern. So simpel sich das auch anhören mag, das Auge spielt mit und bei einem Abenteuerspiel sogar noch viel mehr als bei einem Rollenspiel!

Zusätzlich zu den Sonderaktionen enthält das Deck alle im Grundbuch enthaltenen Monster als Karten. Auch hier wurde das Design komplett überarbeitet und so zeigt jede Karte auf ihrer Rückseite ein Bild des dazu gehörigen Monsters. Auch dies trägt stark zum Spielgefühl bei, wenn man als Geisterjäger wirklich sehen kann, wogegen man gerade antritt!

Dazu kommen noch die einmaligen Artefakte aus dem Grundbuch, inklusive desjenigen, das man in „Das Horrordorf“ finden kann. An alle Geisterjäger die das Abenteuer noch nicht gespielt haben: Strengt euch an das gute Stück zu finden, es lohnt sich!

Zu guter Letzt enthält das Deck noch zwei komplett neue Erzähleraktionen die sonst noch nirgendwo veröffentlicht wurden. Hierbei handelt es sich um allgemeine Aktionen, die in jedem Abenteuer zum Einsatz kommen können und somit für jeden Erzähler interessant sind. Hierbei handelt es sich um „Auffällig“ und „Außer Atem“. Mit „Auffällig“ kann der Erzähler die Schwierigkeit einer Heimlichkeit-Herausforderung nach oben schrauben, mit „Außer Atem“ ist dies für eine Athletik-Herausforderung möglich.

Das Geisterjägerdeck ist mindestens ebenso interessant, denn es verleiht einem Spieler die Möglichkeit, alle besonderen Eigenschaften, Ausrüstungsgegenstände und Waffen seines Geisterjägers stets griffbereit zu haben. Das erspart nicht nur lästiges Nachschlagen im Buch, sondern gibt dem Spieler das Gefühl, seine Ressourcen im wahrsten Sinne des Wortes selbst in der Hand zu haben.

Auch hier haben wir speziell auf ein herausragendes Design Wert gelegt. Ganz besonders schick sind die Waffen- und Ausrüstungskarten geworden, denn hier hat jeder Gegenstand ein eigenes passendes Bild spendiert bekommen! Wiederum ein Detail, dass die Phantasie anregt und unterstützt, wenn man sich vorstellen kann, wie man sich mit seinem Silberdolch auf den Vampir auf der Monsterkarte stürzt. Das macht einfach Laune und darum geht es ja beim John Sinclair Abenteuerspiel: Spaß!

Leider hatten wir im Geisterjägerdeck keinen Platz mehr für Bonuskarten (das Deck enthält schon 100 Karten!), aber das werden wir bestimmt in den kommenden Decks nachholen, versprochen!

Was bleibt als Fazit? Braucht man die Decks, um das John Sinclair Abenteuerspiel spielen zu können? Nein, aber sie steigern das Spielgefühl, und wenn man sie einmal eingesetzt hat, wird man sie nie wieder missen wollen. Wer also Angst davor hat, dass ihm John Sinclair noch mehr Spaß machen könnte, sollte tunlichst die Finger davon lassen! :)