Mit ‘Michael Mingers’ getaggte Artikel

Stellt euch vor, es ist Krieg und ihr mischt mit!

Mittwoch, 04. Juli 2012
stellt-euch-vor-es-ist-krieg-und-ihr-mischt-mit

Das BattleTech Hardware-Handbuch 3039 und die BattleTech Datenbögen 3039 wurden gesichtet und werden diesen Monat noch auf dem Schlachtfeld erwartet.

Wer bereits in der BattleTech-Einsteigerbox interessiert die Fahrzeuge im Datenbogenheft begutachtet hat, bekommt mit den Datenbögen 3039 nicht nur die vollständigen Fahrzeugkampfregeln, um diese einzusetzen, sondern mehr als 30 vorgedruckte Datenbögen für Gefechtsfahrzeuge dieser Epoche. Wer lieber noch ein paar Mechs  mehr in die Schlacht wirft, kann sich aus den über 50 neuen Titanen des Schlachtfelds der Ära 3039 bedienen. Auch die liegen als komplett ausgefüllte Datenbögen vor.

Wer darüber hinaus noch mehr Infos zur Ära 3039 möchte, sollte einen Blick ins Hardware-Handbuch 3039 werfen. Darin werden die bekanntesten Einheiten der Nachfolgekriege im Detail beschrieben. Der Band kombiniert die überarbeiteten Inhalte der alten Hardware-Handbücher 3025 sowie 3026 und bietet selbst für Veteranen viel neues Material.

Michael Mingers

Das 4. Jahrtausend zieht stählern herauf

Donnerstag, 21. Juni 2012
das-4-jahrtausend-zieht-stahlern-herauf

Im Juli werden das Hardware-Handbuch 3039 und die Datenbögen 3039 erstmals auf Deutsch erscheinen und die Technologie-Geschichte des BattleTech-Universums fortschreiben. BattleTech-Veteran Michael Mingers hat bereits einen ersten Blick hinein geworfen.

Das Hardware-Handbuch 3039

Nach dem Zerfall des Sternenbundes und dem Exodus seiner Kernstreitkräfte versank die Innere Sphäre für Jahrhunderte in Krieg und Chaos. Während der endlos erscheinenden Nachfolgekriege gingen wertvolles Wissen und die alte Hochtechnologie weitestgehend verloren. Erst mit der Entdeckung einer Speichereinheit aus der Ära des Sternenbundes konnte diese Entwicklung gestoppt und wieder umgekehrt werden.

Das Hardware-Handbuch 3039 legt Zeugnis ab über die Entschlüsselung begehrter Geheimnisse, die Wiederentdeckung vergessener BattleMechs und die Entwicklung experimentelle Technologien. Damit ist es das perfekte Einsteigerbuch und eine ideale Erweiterung der BattleTech-Einsteigerbox. Enthalten sind die am weitesten verbreiteten BattleMechs, Fahrzeuge und Luft/Raumjäger der Nachfolgekriege. Jede Maschine wird detailliert dargestellt, begleitet von einer Beschreibung ihrer Geschichte, Möglichkeiten, Spielwerte und ihrer berühmtesten Piloten.

Die Datenbögen 3039

Diese Sammlung wird einen ganzen Haufen vorgedruckter Mech- und Fahrzeugdatenblätter enthalten, welche die Einsteigerbox im großen Maßstab erweitert und ergänzt. Außerdem bietet der Band fertige Szenarien, besondere Schnellstartregeln um eigene Szenarien in aller Kürze zusammen zu basteln sowie die vollständigen Fahrzeugkampfregeln.

Nicht mehr lange und ihr könnt neues BattleTech-Material in Händen halten!

Euer Michael Mingers

Wie Phönix aus der Asche

Dienstag, 19. Juni 2012
wie-phonix-aus-der-asche

Der Rauch der ewigen Nachfolgekriege hat sich noch nicht gelegt, da wird die Glut der Schlacht aufs Neue entfacht. Aus der Asche der Jahrhunderte erheben sich neue Mächte und mit ihnen die alten Träume von Macht und Herrschaft.

Die BattleMechs und ihre Piloten kommen nicht zur Ruhe. Aber dafür sind sie schließlich weder konstruiert noch ausgebildet worden. Das Hardware-Handbuch 3039 und die dazugehörigen Datenbögen laufen in naher Zukunft vom Fließband. Haltet die Augen offen – allerdings sind zehn Meter hohe Kriegsmaschinen auch schwer zu übersehen.

Michael Mingers: Der Neue stellt sich vor

Mittwoch, 30. Mai 2012
michael-mingers-der-neue-stellt-sich-vor

Mit Michael Mingers heißen wir ein neues, in der Rollespielszene gleichwohl bekanntes Gesicht im Ulisses-Teams willkommen. Wir freuen uns, dass er uns in Zukunft mit Wort und Tat unterstützen wird. Und was die Worte angeht, macht er hier schon mal einen Anfang.

Als man mir erzählte, dass ich auf der RPC 2012 damit vorgestellt wurde, dass ich nun als Redakteur für „alles außer Das Schwarze Auge“ bei Ulisses Spiele arbeiten würde, wurde mir schon etwas mulmig. Vor allem, da es wegen erster redaktioneller Verpflichtungen in meiner Abwesenheit geschah!

Der eine oder andere wird mich bereits kennen oder zumindest gesehen haben, denn ich habe die letzten fünf Jahre zusammen mit meinem Kollegen Ralf DORP-TV realisiert und durchgeführt. Wir haben Video-Interviews von der RPC und der Spielmesse ins Internet gestellt und den Daheimgebliebenen so die Möglichkeit gegeben, ein wenig an der Atmosphäre und den Neuheiten der Messen Teil zu haben. Ein wichtiges Ziel war auch, der Szene ein Gesicht zu geben und jene Leute vor die Kamera zu bekommen, die man sonst vielleicht nur dem Namen nach aus einem Buch oder aus einem Forum kannte. Davor und natürlich auch während dieser Zeit war ich als Rezensent für die DORP aktiv und habe auch an dem einen oder anderen Download auf dieser Seite mitgewirkt. Dazu kommen ein Quellenbuch, diverse Artikel und einige Lektorate für weitere Rollenspielreihen.

Mit Rollenspiel habe ich Anfang der 1990er begonnen, kurz nachdem ich auf das Gymnasium kam. Natürlich mit Das Schwarze Auge. Auf der ersten Klassenfahrt hatte ein Freund dann die BattleTech-Box dabei und ich war direkt angefixt. Später wanderten Dutzende Romane in meinen Schrank, die Bilder der coolen Riesenroboter im Anhang und aus den Hardware-Handbüchern wanderten über den Kopierer und dann an die Wände meines Zimmers, wo sie über Jahre hinweg hingen. Die Schulferien verbrachte ich dann entschlossen unter anderem damit, leere Mechbögen mit den Daten aus den Hardware-Handbüchern zu füllen und Tausende leere Panzerungspunkte mit Finelinern auszufüllen (viele hauchten dabei ihr Leben aus).

Über die Jahre kamen Dutzende weitere Rollen- und Tabletop-Spiele hinzu, aber meine Liebe zu BattleTech blieb bestehen. Nach meinem abgeschlossenen Studium der Politischen Wissenschaften, Geschichte und Neueren deutschen Literaturgeschichte hängte ich dann noch eine Ausbildung zum Versicherungsfachmann dran, um sagen zu können, dass ich auch etwas Sinnvolles gelernt habe.

Und dann las ich, dass Ulisses Spiele einen Redakteur suchen würde. Die Welt der Versicherungen konnte mich nicht wirklich begeistern, und so bewarb ich mich, fuhr nach Waldems zum Bewerbungsgespräch und konnte den Verlag davon überzeugen, dass ich Sinnvolles beitragen werde.

Und jetzt bin ich für „alles außer Das Schwarze Auge“ zuständig. Gut, dass es so viel Spaß macht.

Michael Mingers